Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Authentizität

red
Authentizität (von gr. authentikós "echt"; spätlateinisch authenticus "verbürgt, zuverlässig") bedeutet Echtheit im Sinne von "als Original befunden". Kurz: Eine als authentisch bezeichnete Person wirkt besonders "echt".
Neben fachlichen Qualifikationen ist die Authentizität ein wichtiger Erfolgsfaktor, auf den Personaler bereits in den Bewerbungsunterlagen, viel mehr noch aber in einem Vorstellungsgespräch achten.

Warum ist Authentizität wichtig? Weil eine erfolgreiche Bewerbung drauf beruht, dass das Unternehmen dem Bewerber vertraut. Vertrauen kann nur entstehen, wenn der Bewerber als glaubwürdig und echt empfunden wird. Gesucht werden keine Schauspieler, sondern echte Menschen.

Klingt ein Bewerber zu perfekt, glauben die Entscheider ihm das nicht. Bewerber sollten deswegen Persönlichkeit zeigen, eben echt sein und sich nicht verbiegen – denn Stelle und Bewerber müssen zueinander passen.

Glaubwürdigkeit herstellen

Authentizität kann man nicht künstlich herstellen, man kann sie aber verbergen – hinter aufgesetzten Förmlichkeiten und starren Standardfloskeln.

Beweisen Sie Persönlichkeit: Haben Sie keine Angst, Emotionen zu zeigen. Gefühle wie Nervosität, Erregung und Unsicherheit gehören zur Bewerbungssituation und werden von den Personalern als authentisch empfunden.

Übrigens ist Authentizität auch im Interesse des Bewerbers: Niemand kann sich dauerhaft verstellen – und dabei psychisch gesund und leistungsfähig bleiben. Auch sich im Bewerbungsverfahren fundamental anders zu präsentieren, als man tatsächlich ist, führt zu Problemen: Denn fällt man noch im Verlauf des Auswahlverfahrens in seine "alte" Persönlichkeit zurück, kann einen diese offensichtliche Inkonsistenz schnell aus dem Rennen werfen.
Dieser Artikel ist erschienen am 17.02.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine