Das Erfolgsportal von
Handelsblatt & WirtschaftsWoche
Alles, was erfolgreich macht.

Arbeiten im Ausland Die Top-Ziele für Expats und Auswanderer

Warum es immer wieder Kanada, Australien und Neuseeland sein müssen.

Von Anne Koschik |

Die Top-Ziele für Expats und Auswanderer

Globale Ziele der Expats

Zahlreiche Berufstätige ziehen ins Ausland auf der Suche nach besserer Lebensqualität, Karrierechancen und Ausbildung.

Foto: Deanna Ritchie on Unsplash

Die internationale Mobilität hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen: Mehr Menschen als je zuvor leben außerhalb ihres Geburtslandes. Sowohl junge als auch ältere Berufstätige ziehen ins Ausland auf der Suche nach besserer Lebensqualität, Karrierechancen und Ausbildung.

Expats machen heutzutage 0,7 Prozent der Weltbevölkerung aus.

Auch viele Deutsche wollen weg aus ihrer Heimat: 3,4 Millionen leben zurzeit im Ausland – als Expats oder Auswanderer. Und 15 Prozent der Deutschen spielen zumindest mit dem Gedanken, auswandern zu wollen, um die eigenen Lebensziele in einem anderen Land zu verwirklichen.

Doch was sind die beliebtesten Ziele? Die Top 3-Ziele in Europa liegen in Großbritannien, der Schweiz und Spanien sowie weltweit in Kanada, Australien und Neuseeland.

Dies ist das Ergebnis einer Studie des Baufinanzierungsexperten LoanLink, für die 70 Städte aus der ganzen Welt auf insgesamt 24 Faktoren in den Kategorien Wirtschaft, Wohnen, Umwelt & Urbanisierung und Gesellschaft & Familie untersucht wurden.

BELIEBTESTE STÄDTE IN EUROPA

1. Glasgow

Liegt in der Gesamtbewertung in Europa vorne: Die Chancen, sich beruflich in der größten Stadt Schottlands zu verwirklichen, sind groß.

Glasgow ist ein großer Finanzplatz in Europa, in der Nähe liegt das „Silicon Glen“ mit seiner High-Tech-Industrie, es gibt zahlreiche Software-Unternehmen, auch Lebensmittelindustrie und Tourismus sind weiter boomende Branchen.

Zudem ist es vergleichsweise günstig für Familien, sich dort eine Immobilie zuzulegen. Der Schlüsselfaktor Familie & Gesellschaft rankt ganz weit oben.

2. Bern

In wirtschaftlicher Hinsicht ist die Schweizer Hauptstadt das bevorzugte Ziel der Expats. Bern ist das Zentrum der Wirtschaftsregion Bern-Mittelland und wurde 2017 als Fair Trade Town ausgezeichnet.

Große hier vertretene Branchen sind die Textilindustrie, Maschinenbau und Elektrotechnik, Energie und Telekommunikation.

Für die Stadt als Anziehungspunkt sprechen auch gute Umweltbedingungen durch intakte Naherholungsgebiete und positive Fortschritte in Sachen Stadtentwicklung. In der Gesamtbewertung liegt Bern knapp hinter Glasgow auf Platz zwei.

3. Madrid

Die mit sieben Millionen Einwohnern drittgrößte Stadt der EU und ihr Umland sorgen mit rund 18 Prozent für den höchsten Anteil am Bruttosozialprodukt Spaniens.

Denn zahlreiche spanische Unternehmen haben ihren Sitz in der Hauptstadt, fast alle Branchen sind hier vertreten: Banken und Versicherungen, Chemie, Flugzeugbau, Nahrungsmittel, Automobil- und Textilindustrie.

Für Expats besonders interessant: Konzerne wie Bosch, Porsche, Siemens, Software AG, Microsoft oder IBM haben hier ihren Auslandssitz.

In der Studie gab es besonders viele Punkte für die gute Wohnsituation und Umweltaspekte. In Sachen Wirtschaft hingegen schnitt die Metropole vergleichsweise schlecht ab.

DIE 10 BELIEBTESTEN STÄDTE FÜR AUSWANDERER IN EUROPA

Rang

Land

Stadt

1

Großbritannien

Glasgow

2

Schweiz

Bern

3

Spanien

Madrid

4

Niederlande

Amsterdam

5

Deutschland

Frankfurt a. M.

6

Großbritannien

Edinburgh

7

Portugal

Lissabon

8

Deutschland

Berlin

9

Norwegen

Oslo

10

Deutschland

München

BELIEBTESTE STÄDTE WELTWEIT:

1. Ottawa

Beim Faktor Work-Life-Balance hat die kanadische Hauptstadt die Oberhand. Das zieht magisch an. Hinzu kommt, dass Kanada sich insgesamt gegenüber Einwanderern sehr aufgeschlossen zeigt.

Die meisten Beschäftigten arbeiten für die kanadischen Bundesbehörden und in der Hochtechnologiebranche. Die Stadt trägt den Spitznamen „Silicon Valley des Nordens“.

Hier haben sich Unternehmen wie 3M, Adobe Inc., IBM Canada oder Hewlett Packard niedergelassen. Ottawa gilt auch als sehr Start-up-freundlich.

Die Bewertung Ottawas ist in den vier Hauptkategorien durchgängig hoch: Wohnen und arbeiten bei guten Umweltbedingungen sind hier empfehlenswert, auch die Lebenshaltungskosten für Familien sind hier vergleichsweise niedrig.

2. Canberra

Auch Australiens Hauptstadt punktet auf allen Ebenen: Mit Arbeitsbedingungen, Wohnen, Umwelt und angenehmen Lebenshaltungskosten liegt Canberra weit vorne.

Die noch junge Hauptstadt, die einst auf dem Reißbrett entstand, entwickelte sich erst nach dem zweiten Weltkrieg rasant. Staatliche Verwaltung und Verteidigung sind der größte Wirtschaftszweig.

Weitere wichtige Branchen sind Handel, Bau und Gesundheit. Biotech und Software entwickeln sich gut.

3. Wellington

Für Neuseeland scheint auch die besonders gute Work-Life-Balance zu sprechen. Zudem ist das Verhältnis des Einkommens zu den Wohnkosten sehr angenehm.

Geringe Luftverschmutzung, Sicherheit und geringe Lebenshaltungskosten sorgen für eine gute Lebensqualität. Die Hauptstadt des ganz im Südwestpazifik gelegenen Inselstaates gilt als wichtiges Finanzzentrum.

Viele Beschäftigte sind darüber hinaus im neuseeländischen IT-Sektor zu finden – rund 2000 Computerfirmen haben sich in der Region angesiedelt.

Weitere große Branchen sind das produzierende Gewerbe, die Bekleidungsindustrie und die Kulturwirtschaft.

DIE 10 BELIEBTESTEN STÄDTE FÜR AUSWANDERER WELTWEIT

Rang

Land

Stadt

1

Kanada

Ottawa

2

Australien

Canberra

3

Neuseeland

Wellington

4

Kanada

Toronto

5

Großbritannien

Glasgow

6

Schweiz

Bern

7

Spanien

Madrid

8

Australien

Melbourne

9

VAE

Abu Dhabi

10

Niederlande

Amsterdam

Weitere Studien-Ergebnisse:

• Kapstadt in Südafrika ist das am schlechtesten bewertete Ziel für Expats. Hauptgründe dafür sind vor allem die schwierige Sicherheitslage und die große Arbeitslosigkeit.

• In den USA schneidet Washington D.C. am besten ab. Viele große Unternehmen sind dort ansässig und Immobilien sind für Arbeitnehmer noch erschwinglich.

• Die höchsten Mieten zahlen Auswanderer in San Francisco, USA. Dort sind auch die Lebenshaltungskosten am höchsten.

• Genauer Gegenpart ist Indien: In Neu-Delhi ist mit den geringsten Mieten zu rechnen, in Mumbai mit den niedrigsten Lebenshaltungskosten.

• Steuerlich sieht es in den Vereinigten Arabischen Emiraten am besten aus: Wer sich dort niederlässt, muss gar keine Steuern abführen.

• In Schweden zahlen Arbeitnehmer dagegen 57 Prozent Einkommensteuer.


Übrigens:

• Bestes deutsches Ziel für Expats ist Frankfurt am Main. Die europäische Finanzmetropole belegt im internationalen Vergleich Platz 11.

Die weiteren deutschen Städte, in die es Expats zieht, sind Berlin mit seiner großen Start-up-Szene und München, wo nicht nur Dax-Konzerne wie BMW, Allianz oder Siemens ihre Heimat haben, sondern auch die Big Player aus den USA (Google, Microsoft, Amazon, Oracle, IBM) Standorte eröffnen.

Envelope

Für IBM wurden passende Jobangebote gefunden.

Wollen Sie diese und kommende Jobangebote per E-Mail zugesendet bekommen?

Jobs anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die neuesten Karriere-Themen informieren? Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.karriere.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Ab sofort bleiben Sie bei den aktuellsten Karriere-Themen auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Lade Seite...