Das Erfolgsportal von
Handelsblatt & WirtschaftsWoche
Alles, was erfolgreich macht.

Radikaler Schnitt bei IWKA

Der neue Vorstandschef Wolfgang-Dietrich Hein greift beim Maschinenbauer IWKA durch. Er verlegt den Firmensitz und denkt sogar über einen neuen Namen nach. Wäre das nicht schon schwierig genug, hat er bei all seinem Tun auch noch den streitbaren US-Investor Guy Wyser-Pratte im Nacken sitzen.

Der etwas füllige, grauhaarige IWKA-Chef hat Erfahrung mit Sanierungen. Seit Anfang der 90er-Jahre arbeitet der heute 57-jährige, studierte Elektroingenieur als Manager oder Berater, zunächst bei MAN und Krupp. Dann saniert er im Auftrag des Großaktionärs WestLB den Not leidenden Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister. Zuletzt ist er Geschäftsführer der Holding in Stuttgart, einer Holding, zu der auch der Kunststoffmaschinenbauer Werner & Pfleiderer in Stuttgart gehört. ?Die Gesellschaft ist saniert und wird demnächst verkauft?, sagt Hein. Auch bei seiner eigenen Unternehmensberatung Hein & Partner in München ist er ausgeschieden.

Denn seine Aufgabe bei IWKA nimmt ihn voll in Anspruch. Bis zum Herbst 2003 war die Karlsruher IWKA ein unübersichtliches, etwas verschlafenes Unternehmen mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro und über 100 Konzerngesellschaften, geführt von Vorstandschef Hans Fahr.

Doch dann kommt ein Paukenschlag. US-Investor Guy Wyser-Pratte steigt ein und baut sein Engagement auf sieben Prozent aus. In bewährter Manier nutzt der streitbare Amerikaner seine Position als größter Aktionär und mischt die Gesellschaft auf. Er sammelt bei Fonds Bundesgenossen, fordert die Konzentration der IWKA auf die Robotersparte rund um die Augsburger Kuka und betreibt die Abwahl von Aufsichtsrat und Vorstand.

Während Wyser-Pratte auf der Hauptversammlung 2004 noch knapp scheitert, erreicht er im Sommer 2005 eine Mehrheit auf der Hauptversammlung. Die Kapitalseite des Aufsichtsrats tritt zurück, und Vorstandschef Hans Fahr reicht seinen Rücktritt ein ? noch vor Beginn der Hauptversammlung.

Lesen Sie weiter auf Seite 3: IWKA hat das Gröbste hinter sich

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die neuesten Karriere-Themen informieren? Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.karriere.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Ab sofort bleiben Sie bei den aktuellsten Karriere-Themen auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Lade Seite...