Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungsunterlagen

Wie sehr darf man seinen Lebenslauf verändern?

Teil 3: So klingt es besser

Beispiel Praktikum in der KommunikationsabteilungDer Wahrheit entspricht: Aktualisierung der Internetseite eines Unternehmens

Die besten Jobs von allen

Besser klingt: Unterstützung des Bereichs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, u.a. durch Aktualisierungen der InternetseiteÜbertrieben wäre: Referentin im Bereich Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitBeispiel Praktikum in der PersonalabteilungDer Wahrheit entspricht: Sichten von Bewerbungsunterlagen, ABC-Analyse, Hospitation in VorstellungsgesprächenBesser klingt: Mitarbeit/Unterstützung bei der Rekrutierung neuer MitarbeiterÜbertrieben wäre: Rekrutierung neuer MitarbeiterBeispiel Praktikum bei einem MarktforscherDer Wahrheit entspricht: Akquise von Teilnehmern für eine BefragungBesser klingt: Mitarbeit in einem Markt-/MeinungsforschungsprojektÜbertrieben wäre: Design/Konzeption von MeinungsforschungsanalysenBeispiel VertretungDer Wahrheit entspricht: Urlaubs-/Krankheitsvertretung des VorgesetztenBesser klingt: Urlaubs-/Krankheitsvertretung des Abteilungs-/Team-/ProjektleitersÜbertrieben wäre: Stellvertretender Abteilungs-/Team-/ProjektleiterBeispiel Mitarbeit im elterlichen BetriebDer Wahrheit entspricht: Mitarbeit im elterlichen Betrieb in den Ferien, zum GeldverdienenBesser klingt: Mitarbeit im elterlichen Betrieb in den Bereichen XYÜbertrieben wäre: Junior ChefBeispiel Trainee/AssistenzstelleDer Wahrheit entspricht: Unterstützung bei der Vorbereitung der Weihnachtsfeier (Raumbuchung, Bestellung von Speisen, etc.)Besser klingt: Mitarbeit bei der Planung und Vorbereitung von Events/VeranstaltungenÜbertrieben wäre: Event Manager
Dieser Artikel ist erschienen am 04.03.2011
 

Karriere | Service

Gehälter