Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbung

Schlüsselfragen im Vorstellungsgespräch

Teil 3: "Haben Sie noch Fragen?"


Foto: Adam Gregor/Fotolia

Es ist eine der wichtigsten Fragen, die ein potenzieller Arbeitgeber stellen kann. Sie kommt stets am Ende des Vorstellungsgesprächs. Ein Bewerber wähnt sich dann bereits am Ziel – wenn die Chemie gestimmt hat und das Gespräch gut gelaufen ist. Und dann diese Frage.

Die Antwort "Nein, danke" ist fatal. Wer keine Fragen hat, der zeigt auch, dass er sich über die künftige Stelle keine Gedanken gemacht hat oder schlimmer: dass er kein wirkliches Interesse hat.

Die besten Jobs von allen


Genauso falsch ist es nach folgenden Dingen zu fragen: "Was macht das Unternehmen genau?", "Wie viel Urlaub bekomme ich?", "Kann ich von zu Hause aus arbeiten?" Lieber sollte der Bewerber Fragen stellen, die dem potenziellen Arbeitgeber helfen zu zeigen, dass er mit seinen Erfahrungen und Qualifikationen zu der ausgeschriebenen Stelle passen.

Auch hier helfen Gegenfragen: über die Beschaffenheiten der künftigen Abteilung, über die Aufgaben, darüber, wie der Arbeitgeber Erfolg messen wird

Zuerst veröffentlicht auf wiwo.de

Dieser Artikel ist erschienen am 20.01.2012
 

Karriere | Service

Gehälter