Tourismusmanagement

  • 1 Universität
  • 1 B.A. Studiengang
  • Berufsbegleitend
  • 36 Monate
Tourismusmanagement Studium
  • Überblick
  • Studiengang (1)

Über Tourismusmanagement

Die Tourismuswirtschaft ist eine wachsende Branche. In 2019 belief sich die Zahl internationaler touristischer Ankünfte auf mehr als 1,5 Milliarden. Weltweit haben rund zehn Prozent aller Angestellten einen Job, der im direkten Zusammenhang mit Tourismus steht. Damit liegt die Tourismuswirtschaft noch vor der Automobilindustrie. Die Branche ist auch beliebt, weil es den Fachkräften möglich ist, viele Länder der Welt kennenzulernen. Daher bieten zahlreiche Fachhochschulen, Berufsakademien und private Hochschulen das Tourismusmanagement Studium an. Im Programm von Universitäten findet sich dieser Studiengang dagegen eher selten.

Wo man Tourismusmanagement studieren kann

Hochschule Fresenius

Hochschule Fresenius

Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln
0
  • Private Hochschule
  • Kostenlos testen

Tourismusmanagement - 8 Tipps

  • Das Wichtigste in Kürze

    • Ein Studium in Tourismusmanagement eignet sich für alle, die sprachbegabt, kontaktfreudig sind und Spaß daran haben, individuelle Reisen sowie Events zu konzipieren.
    • Tourismusmanager sind unter anderem bei Reiseveranstaltern, Hotelketten, Fluggesellschaften und an Flughäfen tätig.
    • Ein Studium in Tourismusmanagement ist an manchen Hochschulen auch ohne Abitur möglich.

  • Wer bekommt eine Zulassung an der Hochschule oder Uni?

    Das Studium Tourismusmanagement an einer Universität setzt das Abitur oder Fachabitur voraus. An Fachhochschulen und vielen privaten Hochschulen ist dagegen die Fachhochschulreife Voraussetzung für die Zulassung. Manche Hochschulen ermöglichen es den Studierenden, sich ganz ohne Hochschulreife für Tourismusmanagement einzuschreiben. Dann ist eine entsprechende berufliche Vorbildung gefordert. Manche Anbieter verlangen auch die Teilnahme an einem Eignungsfeststellungsverfahren.

  • Wem fällt der Studiengang Tourismusmanagement leicht?

    Die Arbeit in der Tourismusbranche erfordert ein ausgeprägtes Interesse an Reisen und Reisezielen sowie die Fähigkeit zum ökonomischen Denken. Auch eine Affinität zur Betriebswirtschaftslehre und zum Management sowie kulturelles Interesse sollten gegeben sein. Darüber hinaus sind englische Sprachkenntnisse und Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache gefragt.

    Zu den persönlichen Skills zählen kommunikative Stärke, Teamfähigkeit und Aufgeschlossenheit. Belastbarkeit, Organisationstalent und Eigeninitiative runden das Persönlichkeitsprofil ab. Bereits das Studium erfordert ein hohes Maß an Motivation, Disziplin und Ausdauer.

  • So ist das Studium Tourismusmanagement aufgebaut

    Das Tourismusmanagement Studium vermittelt Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Mathematik, Statistik, Vertragsrecht und Tourismusrecht sowie Tourismusökonomie. Auch Tourismus- und Hotelmarketing, Reisemanagement, Destinationsmanagement und internationales Tourismusmanagement sowie Fremdsprachen zählen zu den Inhalten.

    Im Laufe des Studiums können Studierende zunehmend individuelle Schwerpunkte setzen. Beispielsweise ist die vertiefte Auseinandersetzung mit innovativem Tourismusmanagement, Gesundheitstourismus oder Eventkonzeption möglich. Das Studium besteht nicht allein aus Vorlesungen und Seminaren. Auf dem Programm stehen auch Studienreisen und Exkursionen. Dabei können die Studierenden hinter die Kulissen einer großen Hotelanlage oder eines Flughafens blicken.

    Zum Studienangebot vieler Hochschulen zählen auch Workshops zur Verbesserung der Präsentationstechniken. Im Rahmen eines mehrmonatigen Praktikums lernen die Studierenden ein Berufsfeld näher kennen und können wertvolle Kontakte knüpfen. Auch Auslandssemester haben sich als wesentlicher Erfolgsfaktor für die Karriere als Tourismusmanager erwiesen.

  • Was kostet ein Tourismusmanagement Studium?

    Das Bachelorstudium in Tourismusmanagement erstreckt sich über sechs bis sieben Semester. Den Schluss bildet die wissenschaftliche Bachelorarbeit. Wer den Bachelor in diesem oder einem verwandten Studiengang absolviert hat, kann das Masterprogramm anschließen, das über zwei bis vier Semester geht.

    Die Gebühren für ein Tourismusmanagement Studium variieren zwischen 199 und 825 Euro pro Monat. Als weitere Kosten können einmalige Anmeldegebühren anfallen. Kosten für das Studium sind grundsätzlich als Sonderausgaben oder Werbungskosten von der Steuer absetzbar.

  • Finanzierungsmöglichkeiten

    Viele Studierende sind auf Unterstützung angewiesen, um das Tourismusmanagement Studium zu finanzieren. Wenn der individuelle Bedarf gegeben ist, kommt eine Studienförderung durch BAföG in Betracht. Entscheidend dafür ist das Einkommen des Studierenden und das der Eltern beziehungsweise des Ehepartners. Manche Hochschulen helfen ihren Studierenden mit Bildungskrediten oder Stipendienprogrammen.

  • Karrierechancen und Gehalt nach Abschluss

    Weltweit gehört der Tourismus zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen. Daher haben Tourismusmanager günstige und vielfältige Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Unter anderem sind sie bei Reisebüros, Reiseveranstalter, Hotelketten, Kreuzfahrtanbietern, Fluggesellschaften, Online-Reiseportalen oder an Flughäfen angestellt.

    Auch Marketing- und Werbeagenturen, Freizeitzentren, Wellnessanbieter, Unternehmensberatungen sowie Stadt- und Kreisverwaltungen zählen zu den Arbeitgebern. Darüber hinaus ist die Selbstständigkeit eine Option. Freiberufliche Tourismusmanager sind zum Beispiel auf Hotelmanagement, Eventmanagement oder Destinationsmanagement spezialisiert.

    Absolventen des Tourismusmanagement Studiums erzielen ein Einstiegsgehalt von durchschnittlich 2.500 Euro brutto im Monat (Quelle: www.karista.de). Die Entlohnung ist abhängig von der Größe des Arbeitgebers, dem Abschluss (Bachelor oder Master) und der individuellen Spezialisierung. Mit zunehmender Berufserfahrung sind deutliche Gehaltssteigerungen möglich. Vertriebsleiter können eine überdurchschnittliche Vergütung erreichen.

    Bei selbstständigen Tourismusmanagern hängen die Umsätze unter anderem von den Schwerpunkten, dem Verhandlungsgeschick und der Zahlungskraft der Kunden ab.

  • Häufige Fragen zum Tourismusmanagement Studium

    Was brauche ich, um Tourismusmanagement zu studieren?

    Zu den zentralen Voraussetzungen gehören kommunikative Kompetenzen, Belastbarkeit, Organisationstalent und ein ausgeprägtes Interesse für internationale Reiseziele. Eine Affinität zu Betriebswirtschaftslehre und Management ist vorteilhaft. Außerdem sollten Studierende gut mit Menschen umgehen und ihre Bedürfnisse einschätzen können.

    Wie schwer ist es, Tourismusmanagement zu studieren?

    Wer sprachbegabt, kulturell interessiert und mit der ökonomischen Denkweise vertraut ist, wird das Tourismusmanagement Studium in der Regel erfolgreich absolvieren.

    Kann ich Tourismusmanagement ohne Abitur studieren?

    Ja. An manchen Hochschulen ist es möglich, Tourismusmanagement ohne Abitur zu studieren. In diesem Fall ist eine berufliche Vorbildung oder die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungstest erforderlich.