Hotelmanagement

  • 2 Universitäten
  • 2 B.A. Studiengänge
  • Berufsbegleitend
  • 36 Monate
Hotelmanagement Studium
  • Überblick
  • Studiengänge (2)

Über Hotelmanagement

Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Hört sich zunächst wie ein Traum an, kann aber Wirklichkeit werden. Gerade im Hotel- und Gaststättengewerbe ist talentiertes und qualifiziertes Personal immer gefragt. Am bekanntesten ist wohl die klassische Ausbildung zum/r Hotelfachmann/frau. Es gibt aber auch einen Studiengang im Bereich Hotelmanagement. In diesem lernen Studenten alle wichtigen Handgriffe, um einen Hotelbetrieb und dessen Abteilungen fachgerecht zu führen. 

Wo man Hotelmanagement studieren kann

IST-Hochschule
IST Hochschule
Berlin, Düsseldorf, München
0
  • Private Hochschule

Hotelmanagement - 11 Tipps

  • Das Wichtigste in Kürze:
    • Der Studiengang Hotelmanagement wird an verschiedenen Hochschulen als Vollzeit-, Teilzeit-, duales oder berufsbegleitendes Studium angeboten.
    • Die Studiengebühren unterscheiden sich je nach Hochschule.
    • Absolventen des Studiengangs finden häufig eine Anstellung im Hotelgewerbe oder im Tourismusbereich.
  • Wer bekommt eine Zulassung zum Hotelmanagement Studium?

    Das Studienfach Hotelmanagement kann in Vollzeit, Teilzeit, als duales Studium oder auch berufsbegleitend studiert werden. Für das Bachelorstudium Hotelmanagement wird die allgemeine, die fachgebundene oder die Fachhochschulreife verlangt. Auch ist es üblich, dass an manchen Hochschulen ein Vorpraktikum in einem Hotelbetrieb abgeleistet werden muss. Mehrjährige Berufserfahrung wird in manchen Fällen ebenfalls erwartet.

    Das Studium Hotelmanagement kann aber auch ohne Hochschulzugangsberechtigung angetreten werden. An manchen Hochschulen genügt ein mittlerer Bildungsabschluss mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mindestens drei Jahren Berufserfahrung. Auch ein „Meister“ oder der „Staatlich geprüfte Betriebswirt“ können den Einstieg ins Studium ermöglichen.

  • Wem fällt der Studiengang Hotelmanagement leicht?

    Da im Studium Hotelmanagement betriebswirtschaftliche Kurse die Grundlage des Studiums bilden, sind gute mathematische Kenntnisse unerlässlich. Aber auch Englisch sollte der Bewerber beherrschen, da meist das Modul Business Englisch Teil des Studiums ist. Zudem bieten manche Hochschulen den Studiengang komplett auf Englisch an. Da ein Hotelmanager stets in engem Kontakt mit den Gästen steht, sollten Studierende zudem keine Scheu vor Kommunikationssituationen haben und ein gewisses Talent für Konfliktlösung mitbringen. Aufgrund der Öffnungszeiten eines Hotelbetriebs ist auch die Bereitschaft, an Wochenenden oder in den späten Abendstunden zu arbeiten, Voraussetzung. Angehende Hotelmanager sollten zudem Führungsqualitäten mitbringen und organisiert arbeiten können.

  • So ist der Bachelor Hotelmanagement aufgebaut

    Die Inhalte des Studiums Hotelmanagement sind zum einen betriebs- und volkswirtschaftlich aufgebaut, zum anderen werden grundlegende Kenntnisse in der Hotel- und Tourismusbranche, wie beispielsweise im Personal- oder Rechnungswesen oder auch im Marketing, vermittelt. Die Themen Recht und Finanzmanagement können ebenfalls auf dem Lehrplan stehen. 

    Da jede Hochschule ihre eigenen Schwerpunktthemen festlegt, werden neben dem herkömmlichen Hotelmanagement-Studium auch Studiengänge wie Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Unternehmerisches Hotelmanagement, Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement, Internationales Hotelmanagement oder Betriebswirtschaftslehre mit der Fachrichtung Hotel- und Gastronomiemanagement angeboten.

    Auf dem Stundenplan können beispielsweise Kurse wie Betriebswirtschaftslehre, Ökonomie, Wirtschaftsrecht-, -mathematik, -statistik, -informatik und -ethik, Steuern und Bilanzen, Unternehmensführung und Personalmanagement, Kommunikation, Marketing und Rechnungswesen stehen.

  • Für wen lohnt sich der Master Hotelmanagement? 

    Ein Masterabschluss im Bereich Hotelmanagement ist für solche Studierende interessant, die ihre bereits gewonnenen Kenntnisse vertiefen wollen und eine leitende Position in der Hotelbranche anstreben. Das Studium dauert in der Regel vier Semester und behandelt Themengebiete aus den Bereichen Hotellerie und Betriebswirtschaft. Neben unternehmerischem Denken wird zudem auch die Persönlichkeitsentwicklung geschult. Hier werden Inhalte wie Team- und Mitarbeiterführung, Konfliktmanagement oder Moderation vermittelt.

    Für den Masterstudiengang setzen die Hochschulen in der Regel einen Bachelorabschluss im Studiengang Betriebswirtschaft, Tourismus oder einem vergleichbaren Zweig voraus. Der Bachelorabschluss sollte einen Notendurchschnitt von 2,5 oder besser aufweisen. Oftmals verlangen die einzelnen Hochschulen auch einen Eignungstest.

  • Wer bietet Hotelmanagement als Studium an?

    Der Studiengang Hotelmanagement kann an Fernunis oder auch in Präsenz absolviert werden. Allerdings wird er oftmals unter verschiedenen Bezeichnungen geführt. So findet man beispielsweise folgende Studiengänge:

    • Internationales Hotelmanagement
    • Business Administration / Fokus Hotellerie
    • Hotel- und Restaurantmanagement

    Im Folgenden ein Überblick über mögliche Hochschulen, die den Studiengang Hotelmanagement anbieten.

    Hochschule Ausbildungsdauer Kosten Abschluss Art des Studiums
    SRH Berlin University of Applied Sciences
    Studiengang: Internationales Hotelmanagement
    7 Semester 590 €/Monat Bachelor of Arts (B.A.) Präsenzstudium
    Hochschule für Management
    Studiengang: Hotelmanagement
    6 bis 8 Semester ab 299 €/Monat für 8 Semester
    359 €/Monat für 6 Semester
    Bachelor Hotel Management (B.A.) Fernstudium
    Internationale Hochschule
    Studiengang: Hotelmanagement
    36 Monate ab 209 €/Monat Bachelor of Arts (B.A.) Fernstudium
    (Quelle: Eigene Recherche auf Seiten der Hochschulen; Stand 12. Januar 2022)

  • Was kostet ein Hotelmanagement-Studium?

    Die Kosten für ein Hotelmanagement-Studium fallen unterschiedlich hoch aus. So muss ein Studierender für ein Fernstudium an der Internationalen Hochschule (IU) mindestens 199 Euro im Monat bezahlen; an der SRH Berlin werden sogar Gebühren von 590 Euro/Monat fällig.

  • Finanzierung

    Ein Hotelmanagement-Studium kann sehr kostspielig sein, daher sollte die Finanzierung bereits im Vorfeld geklärt werden. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die wohl bekannteste ist die staatliche Ausbildungsförderung Bafög. Bei dieser Variante muss der Student am Ende der Laufzeit 50 Prozent des während der Studienzeit erhaltenen Darlehens zurückzahlen. Maßgeblich zur Förderung ist das Einkommen der Eltern. Aber auch ein Studienkredit über eine Bank, wie beispielsweise die Kreditanstalt für Wiederaufbau (Kfw), ist möglich. Für die höheren Semester bieten sich ein Bafög-Bankdarlehen oder ein Bildungskredit an. Zu guter Letzt kann auch ein Job neben dem Studium zur Finanzierung dienen.

  • Karrierechancen und Gehalt nach Abschluss

    Der Studiengang Hotelmanagement bezieht sich an vielen Hochschulen nicht nur auf das Hotelgewerbe, sondern auch auf den Tourismusbereich. So stehen dem Absolventen vielseitige Möglichkeiten im Managementbereich im In- und Ausland zur Verfügung. Absolventen finden häufig eine Anstellung in Hotels, Kur- und Wellnesseinrichtungen oder in Ferien- und Clubanlagen. Auch Reiseveranstalter oder -vermittler, Fluggesellschaften und Tourismusverbände sind beliebte Arbeitgeber.

    Die Verdienstmöglichkeiten im Hotel- und Gaststättengewerbe variieren stark, da sie von verschiedenen Faktoren abhängen. Zum einen spielt die Größe des Unternehmens eine Rolle. So erhält der Absolvent in einem kleinen Familienbetrieb in der Regel weniger als in einem Luxus-Ressort. Bei einer Betriebsgröße von weniger als 100 Mitarbeitern liegt das durchschnittliche Bruttogehalt daher bei 2.587 Euro, bei über 20.000 Mitarbeitern bei 3.768 Euro. Aber auch der Standort des jeweiligen Objekts ist von Bedeutung. In Metropolen wird in der Regel mehr gezahlt als an abgelegen Orten. Und natürlich sind auch die Position im Unternehmen sowie die Berufserfahrung ausschlaggebend für das Gehalt. Das monatliche Einstiegsgehalt eines Hotelmanagers mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung liegt in etwa bei 2.300 Euro/brutto. Je mehr Berufserfahrung gesammelt wird, desto höher klettert das Gehalt (Quelle: gehalt.de; Stand Oktober 2021).

  • Alternative Wege ins Hotelmanagement

    Wer sich nicht nur auf Hotelmanagement festlegen möchte, den interessiert vielleicht auch ein Studium der Tourismuswirtschaft oder Betriebswirtschaftslehre.

    Tourismuswirtschaft: 

    Dieses Studium ist eine Kenntnis-Kombination aus dem Bereich Tourismusbranche und betriebswirtschaftlichem Wissen. Zudem eignet sich dieser Studiengang für Studierende, die ein Interesse an Sprachen, anderen Kulturen und Kundenorientierung mitbringen. 

    Betriebswirtschaftslehre (BWL):

    Studierende dieses Studiengang können als Betriebswirte in jedem Unternehmen eingesetzt werden. Auch sind Aufstiegschancen in eine Führungsposition oder in das Management gegeben.

  • Häufig gestellte Fragen zum Hotelmanagement Studium
    Was brauche ich, um Hotelmanagement zu studieren? 

    Für das Bachelorstudium Hotelmanagement wird in der Regel die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife verlangt. Teilweise wird ein mehrwöchiges Vorpraktikum in einem Hotelbetrieb vorausgesetzt.
    Für den Masterstudiengang wird oftmals ein Bachelorabschluss im Studiengang Betriebswirtschaft, Tourismus oder einem vergleichbaren Studienfach gewünscht. Zudem kann der Student zu einem Eignungstest einberufen werden.
    einberufen werden.

    Wie schwer ist es, Hotelmanagement zu studieren?

    Wer gute Mathematik- und Englischkenntnisse besitzt, dem werden betriebs- und volkswirtschaftliche Themen nicht schwer fallen. Das Hotelmanagement-Studium wird zudem gut gelingen, wenn der Bewerber kommunikativ und offen für Spät- und Wochenendschichten ist.

    Kann ich Hotelmanagement ohne Abitur studieren?

    Ein Hotelmanagement-Studium ist auch ohne Abitur möglich. Hier reicht an manchen Hochschulen bereits der Realschulabschluss mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mindestens drei Jahren Berufserfahrung. Der „Meister“ oder der „Staatlich geprüfte Betriebswirt“ können zudem ebenfalls die Zulassung zu einem Hotelmanagement-Studium sichern.