Grafikdesign

  • 1 Universität
  • 1 B.A. Studiengang
  • Berufsbegleitend
  • 36 Monate
Grafikdesign Studium
  • Überblick
  • Studiengang (1)

Über Grafikdesign

Die Leidenschaft zur Profession machen? Das geht mit einem Grafikdesignstudium. Grafikdesigner entwerfen Werbeanzeigen, entwickeln Logos für Unternehmen oder gestalten Verpackungen. Dabei können sie ihrer Kreativität viel freien Lauf lassen und sowohl für Privatkunden als auch große Unternehmen arbeiten. Das Grafikdesignstudium wird in der Regel als Bachelorstudium mit Abschluss Bachelor of Arts angeboten und bereitet Studierende ideal auf die kreative Karriere vor. Wer sich für das Studium entscheidet, wird theoretische Inhalte kennenlernen und schnell die Grundkenntnisse des Designs beherrschen. In praktischen Übungen werden die künstlerischen Fähigkeiten der Studierenden regelmäßig gefördert, sodass sie ihr persönliches Profil als Grafikdesigner oder Grafikdesignerin entwickeln und stärken können.

Wo man Grafikdesign studieren kann

Diploma Hochschule
Diploma
Bad Sooden - Allendorf, Leipzig, Nürnberg
0
  • Private Hochschule
Hochschule des Monats
Macromedia-Hochschule
Hochschule Macromedia
Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart
0
  • Private Hochschule
  • Aktionen & Rabatte
  • Kostenlos testen

Grafikdesign - 10 Tipps

  • Das Wichtigste in Kürze

    • Grafikdesign wird hauptsächlich als Bachelorstudiengang angeboten.
    • Auch ohne Abitur ist die Zulassung zum Studium möglich.
    • Als Grafikdesigner bildet man die Schnittstelle zwischen dem Unternehmen und den Kunden.

  • Für wen eignet sich das Grafikdesignstudium?

    Jedes Studium ist mit Arbeits- und Lernaufwand verbunden, auch das Grafikdesignstudium. Studieninteressierte sollten daher mit Lern- oder Prüfungsstress gut umgehen können. Die Inhalte aus Vorlesungen oder Seminaren müssen oft vor- oder nachgearbeitet werden. Besonders geeignet sind also Menschen, die eigenverantwortlich und selbständig arbeiten und lernen können. Denn auch im Grafikdesignstudium müssen Studierende regelmäßig Prüfungen ablegen und Studienziele erreichen.

    Bewerber und Bewerberinnen sollten also über Eigenschaften wie Durchhaltevermögen, Motivation und Selbstdisziplin verfügen. Besonders geeignet sind davon abgesehen natürlich vor allem Menschen mit künstlerischem Talent und einem Sinn für Ästhetik und Gestaltung.

  • Wer bekommt eine Zulassung an der Uni oder Hochschule?

    Je nach Hochschule können sich die Zulassungsvoraussetzungen unterscheiden. In der Regel wir allerdings eine Hochschulzugangsberechtigung als wichtigste Voraussetzung angegeben. Man benötigt also nicht zwingend Abitur, um Grafikdesign zu studieren. Die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife kann je nach Anbieter ebenfalls zum Studium berechtigen.

    Das Studienfach Grafikdesign setzt zudem ein besonderes künstlerisches Talent voraus. Einige Hochschulen können daher eine Aufnahmeprüfung oder einen Eignungstest verlangen, den Bewerber bestehen müssen, um für das Studium zugelassen zu werden.

  • Wem fällt der Studiengang Grafikdesign leicht?

    Als angehender Grafikdesigner sollte man eine große Portion Kreativität und künstlerisches Talent mitbringen. Wer weder zeichnen noch malen kann und sich auch nicht als kreativ bezeichnen würde, ist in diesem Studiengang an der falschen Adresse.

    Leicht wird das Studium hingegen denjenigen fallen, die schon immer gerne eigenen Kreationen zu Papier gebracht haben und die Spaß am Gestalten und Designen verschiedener Dinge haben. Wer durch seine künstlerische Begabung auffällt, ist in diesem Studiengang gut aufgehoben. Im Bereich Grafikdesign ist es außerdem von Vorteil, wenn man technisches Know-How und handwerkliches Geschick mitbringt.

  • So ist der Bachelor Grafikdesign aufgebaut

    Zum Lehrplan des Grafikdesignstudiums zählen unter anderem Gestaltungsgrundlagen, Designgeschichte, Typografie und Digitale Medien. Weitere Inhalte sind zum Beispiel Unternehmenskommunikation, Screendesign oder Business English. Im Bereich Wahrnehmung und Sprache lernen Studierende unter anderem Aspekte aus der Wahrnehmungspsychologie. Hinzu kommen Fächer wie BWL, Finanzmanagement oder Rechtsgrundlagen. Je nach Hochschule kann auch ein Praxissemester in den Lehrplan integriert sein, in dem Studierende praktische Berufserfahrungen sammeln können.

    Folgende Schwerpunkte könne im Studium zur Auswahl stehen:

    • Interface Design
    • Corporate Design
    • Unternehmenskommunikation
    • Komplexes Screendesign

  • Was kostet es, Grafikdesign zu studieren?

    Vergleichsweise günstig kann man an der Technischen Akademie Wuppertal studieren. Für das Bachelorstudium Grafikdesign wird hier eine monatliche Gebühr von 280 Euro verlangt, im Semester sind das 1.680 Eur0 (taw.de, Stand: 26. August 2021). Mit einer monatlichen Rate von 560 Euro befindet sich die Diploma Hochschule mit dem Präsenzstudium im Mttelfeld. Wer das Grafikdesignstudium dort als Fernstudium belegt, zahlt sogar nur 267 Euro pro Monat (diploma.de, Stand: 26. August 2021).

    Mit einer monatlichen Gebühr von 640 bzw. 660 Euro liegen die HMKW und die Berlin International University of Applied Sciences im oberen Preissegment (hmkw.de, berlin.international.de, Stand: 26. August 2021).

    Bei der Wahl der passenden Hochschule oder Universität sollte man auch die unterschiedlichen Regelstudienzeiten beachten. Diese kann zwischen sechs und acht Semestern variieren. Je länger man studiert, desto höher werden letztlich auch die Gesamtkosten für das Studium.

  • Wie lässt sich das Studium finanzieren?

    Wer Bedenken hat, sich da Studium nicht leisten zu können, muss nicht direkt das Handtuch schmeißen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich finanzielle Unterstützung zu holen, ohne direkt die eigenen Ersparnisse oder die der Eltern aufzubrauchen.

    Das Deutschlandstipendium ist ein deutschlandweites Stipendienprogramm und unterstützt Studierende beispielsweise mit 300 Euro monatlich (deutschlandstipendium.de). Um dieses zu erhalten, muss man sich vorab darauf bewerben. Ausgewählt werden dann besonders diejenigen Bewerber, die mit ihrem Talent hervorstechen oder besonders leistungsstark sind. Die genauen Konditionen für das Stipendium findet man auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

    Eine andere staatliche Finanzierungsmöglichkeit bietet der KfW-Studienkredit. Die Förderbank bietet Studierenden eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 650 Euro pro Monat (kfw.de). Alle Infos rund um den Kredit und die Beantragung findet man auf der Website der KfW-Förderbank.

  • Karrierechancen und Gehalt nach Abschluss

    Eine Karriere als Grafikdesigner bietet verschiedene Berufsperspektiven, da qualifizierte Fachkräfte in vielen Bereichen benötigt werden. Viele Absolventen schlagen nach dem Grafikdesignstudium eine Karriere in einem Unternehmen ein. Dort arbeiten sie in Design- oder PR-Abteilungen oder und sind für die Gestaltung verschiedener Produkte verantwortlich. Als Grafikdesigner kann man aber auch in die Selbständigkeit gehen und Projekte für verschiedene Kunden umsetzen.

    Als Grafikdesigner verdient man in Deutschland im Schnitt zwischen knapp 28.000 Euro und rund 40.000 Euro jährlich (gehalt.de, Stand: 26. August 2021). Nach einem Abschluss können Studienabgänger aber auch mit Jahresgehältern in Höhe von rund 45.000 Euro rechnen (gehalt.de, Stand: 26. August 2021). Hier kommt es stark darauf an, wie erfolgreich man in der Selbständigkeit ist oder bei welchem Unternehmen, man angestellt ist.

  • Alternative Wege zu Grafikdesign

    Neben Grafikdesign gibt es verschiedene andere Studiengänge, die sich mit Design und Gestaltung befassen. Game Design ist beispielsweise ein Studienfach, das ebenfalls künstlerische und technische Inhalte verbindet. Im interdisziplinären Studium Game Design werden die Spiele von morgen kreiert.

    Mediendesign wiederum deckt inhaltlich die Bereiche Medien, Design und Grafik ab. Als Mediendesigner gestaltet man verschiedene Designs, Layouts, Werbeplakate, etc. Oft bietet der Studiengang Mediendesign sehr ähnliche Inhalte wie das Grafikdesignstudium. Themen wie Bildbearbeitung, Medienrecht oder Designtheorie stehen im Fokus des Studiums.

  • Häufige Fragen zum Grafikdesign Studium

    Was brauche ich, um Grafikdesign zu studieren?

    Für das Studium benötigt man vor allem Kreativität und künstlerisches Talent. Studierende sollten aber auch über technisches Know-How verfügen.

    Wie schwer ist es Grafikdesign zu studieren?

    Wer Grafikdesign studieren will, muss ein Gespür für Design und Gestaltung haben. Menschen, die im kreativen und künstlerischen Bereich eher talentfrei sind, werden es im Studium schwer haben.

    Kann ich Grafikdesign ohne Abitur studieren?

    Für das Grafikdesignstudium kann man auch ohne Abitur zugelassen werden. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden sich auf den Websites der Hochschulen.

Das könnte Dich interessieren