Grafikdesign (Fernstudium)

  • 4 Universitäten
  • 2 Zertifikat Studiengänge, 2 B.A. Studiengänge
  • Berufsbegleitend
  • 18 - 42 Monate
Fernstudium Grafikdesign
  • Überblick
  • Studiengänge (4)

Über Grafikdesign (Fernstudium)

Der Kreativität freien Lauf lassen und dabei berufliche Erfolge erzielen? Als Grafikdesigner kann man mit gestalterischen Fähigkeiten die Leidenschaft zur Profession machen. Ob Plakate, Werbeanzeigen, Verpackungen oder Logoentwicklung – Grafikdesigner entwickeln und gestalten in den verschiedensten Bereichen für Unternehmen oder Privatkunden. Ein Grafikdesign Fernstudium bietet die ideale akademische Ausbildung für eine kreative Karriere. Im Studium werden neben theoretischen Grundkenntnissen auch die künstlerischen Fähigkeiten in praktischen Übungen geschult. In den höheren Semestern können Schwerpunkte gewählt werden, sodass sich Studierende ideal auf ihre persönliche Karriere vorbereiten können.

Wo man Grafikdesign (Fernstudium) studieren kann

Diploma Hochschule
Diploma
Bad Sooden - Allendorf, Leipzig, Nürnberg
0
  • Private Hochschule
sgd hochschule
SGD Darmstadt
Darmstadt
0
  • Private Hochschule
ILS-Hochschule
ILS
Hamburg
0
  • Private Hochschule

Grafikdesign (Fernstudium) - 8 Tipps

  • Das Wichtigste in Kürze 
    • Grafikdesigner sind die Schnittstelle zwischen Unternehmen und deren Kunden. Sie gestalten grafische Kommunikationsmittel.
    • In Deutschland gibt es nur wenige Anbieter für ein Grafikdesign Fernstudium.
    • „Fernstudiengang“ ist kein geschützter Begriff, daher sollte man immer auf die Akkreditierung des Studiengangs achten.
  • Voraussetzungen 

    Wer studieren will, muss eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung vorweisen können. In den meisten Fällen das Abitur. Mit einer fachgebundenen Hochschulreife oder einer Fachhochschulreife qualifiziert man sich ebenso für die Zulassung zum Studium. Studieren ohne Abitur ist aber auch möglich. Für diesen Fall benötigt man beispielsweise eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mehreren Jahren Arbeitserfahrung.

    Eine Fort- oder Weiterbildung kann genauso als Zulassungsvoraussetzung gelten. Für einzelne Studiengänge kann es auch spezielle Voraussetzungen geben wie beispielsweise erforderliche Sprachkenntnisse.

    Die Diploma Hochschule akzeptiert für die Zulassung zum Grafikdesign Fernstudium auch den „Nachweis hervorragender wissenschaftlicher oder künstlerischer Begabung“ in Form einer internen Begabtenprüfung.

    Tipp: Welche Voraussetzungen an den Hochschulen zu erfüllen sind, lässt sich auf der jeweiligen Internetseite nachlesen.

  • Studieninhalte

    Die Inhalte eines Grafikdesign Fernstudiums bereiten Studierende auf die Berufswelt vor. Zum Lehrplan zählen unter anderem Gestaltungsgrundlagen, Typografie, Digitale Medien und Designgeschichte. Studierende können im Fernstudium verschiedene Gestaltungstechniken ausprobieren und erlernen.

    Sie können außerdem tiefergehende Kenntnisse in Kommunikation und BWL erlangen, vertiefen aber auch ihre Kompetenzen in den Bereichen Unternehmensführung und Business English. Je nach Anbieter kann auch ein Praxissemester in den Lehrplan integriert sein, in dem Studierende praktische Berufserfahrungen sammeln können.

    An der Diploma Hochschule stehen im Laufe des Studiums zwei Schwerpunkte zur Auswahl: Digitale Applikationen und Unternehmenskommunikation. In diesen Schwerpunkten können Studierende ihr Wissen spezifizieren und dadurch ihre Karrierechancen erhöhen.

    So erlernen angehende Grafikdesigner wertvolle Kompetenzen im Interface- und Screen-Design oder können sich im Bereich der Unternehmenskommunikation spezialisieren und beispielsweise ganze Corporate Designs für Unternehmen kreieren.

  • Anerkennung

    Um besonders effizientes Lernen zu gewährleisten, können bereits erbrachte Leistungen im Studium angerechnet werden. Dadurch verkürzt sich im Idealfall die Studienlaufzeit, wodurch sich wiederum auch die Gebühren für das Fernstudium senken lassen.

    Zu den Leistungen, die anerkannt werden können, zählen unter anderem folgende:

    • erfolgreich absolviertes Erststudium
    • Prüfungsleistungen an anderen Hochschulen
    • Fort- und Weiterbildungen (z.B. Fachwirt IHK, Betriebswirt VWA)

    Tipp: Der Anspruch auf eine individuelle Anrechnung kann von der Hochschule geprüft werden. Ein Antrag lohnt sich, denn im besten Fall spart man Zeit und Geld.

  • Anbieter

    Wer sich für ein Fernstudium in Grafikdesign interessiert, hat in Deutschland leider keine große Auswahl. Bachelor Fernstudiengänge sind bereits rar, Masterstudiengänge als Fernstudium lassen sich oft nur in alternativer Form (Kommunikationsdesign, Bildwissenschaft, Lightning Design, etc.) finden. Diese Studiengänge sind eng verwandt mit dem Grafikdesign, unterscheiden sich aber dennoch in ihren Inhalten oder Schwerpunksetzungen.

    Die Diploma Hochschule bietet ein Grafikdesign Bachelorstudium an. In sieben Semestern Regelstudienzeit wird hier in Online-Seminaren das Wissen zum Thema Grafikdesign vermittelt. Dieser Studiengang ist durch FIBAA akkreditiert und staatlich anerkannt.

    Die TAW Technische Akademie Wuppertal bietet in Kooperation mit der Diploma Hochschule eine Art Kombistudium an. Dieses setzt sich zu 75% aus sogenannten Selbstlernstudienabschnitten und zu 25% aus Präsenzphasen zusammen.

    Achtung! Der Begriff „Fernstudium“ ist kein geschützter Begriff. Daher kann man beispielsweise auch an der Online-Schule für Gestaltung ein Grafikdesign Fernstudium absolvieren. Hier kann man allerdings keinen Bachelor- oder Masterabschluss erhalten. Man qualifiziert sich stattdessen für einen Abschluss als geprüfter Grafikdesigner.

  • Kosten

    An der Diploma Hochschule belaufen sich die Kosten des Fernstudiums auf 267 Euro pro Monat. Bei einer Studienlaufzeit von sieben Semestern fallen somit Gesamtkosten (inklusive Prüfungsgebühren) in Höhe von 11.879 Euro an (diploma.de, Stand: 22. Juli 2021).

    Die Studiengebühren an der TAW Technische Akademie Wuppertal belaufen sich auf 280 Euro pro Monat (taw.de, Stand: 26 Juli 2021). Inklusive einer einmaligen Prüfungsgebühr betragen die Gesamtkosten für das Studium bei einer Laufzeit von sieben Semestern also auf 12.425 Euro (taw.de, Stand: 26 Juli 2021).

    Gut zu wissen: An der Diploma Hochschule kann das Fernstudium auf Wunsch auch um vier Semester verlängert werden – ganz ohne Zusatzgebühren.

  • Die Karrierechancen und Gehalt nach Abschluss 

    Die Berufsperspektiven für Absolventen eines Grafikdesign Fernstudiums sind vielfältig. Qualifizierte Fachkräfte werden in vielen Branchen benötigt, sodass Studienabgänger die Wahl haben. Mögliche Einsatzgebiete sind beispielsweise Werbeagenturen, Marketingabteilungen oder PR-Agenturen. Grafikdesigner können sich aber auch selbständig machen und ihr Können in Projekten bei diversen Kunden unter Beweis stellen.

    Bei den Gehältern in der Branche kommt es stark auf den jeweiligen Arbeitgeber an. Je größer das Unternehmen, desto mehr Lohn kann in der Regel erzielt werden. Im Durchschnitt können Grafikdesigner mit einem Jahresgehalt von 34.400 Euro rechnen (steptone.de, Stand: 22. Juli 2021). Die Gehälter weisen aber eine große Spanne von ca. 25.000 bis rund 50.000 Euro im Jahr auf (stepstone.de, Stand: 22. Juli 2021).

  • Häufige Fragen zum Fernstudium Grafikdesign

    Wie anerkannt ist ein Grafikdesign Fernstudium? 

    Fernstudiengänge sind dann genauso anerkannt wie jeder andere Studiengang, wenn sie staatlich anerkannt und akkreditiert sind. Zugelassene Akkreditierungsagenturen sind zum Beispiel: ACQUIN, FIBAA und ZEvA.

    Wie viel kostet ein Grafikdesign Fernstudium?

    Ein Fernstudium bei einem privaten Anbieter wie der Diploma Hochschule kostet insgesamt ca. 11.200 Euro. Diese Kosten verteilen sich auf monatliche Beiträge. Hinzu kommen einmalige Prüfungsgebühren in Höhe von 665 Euro (diploma.de, Stand 22. Juli 2021).

    Wie schwer ist ein Grafikdesign Fernstudium? 

    Für ein Grafikdesign Studium ist nicht jeder geeignet. Ohne künstlerisches Talent oder kreativen Ideen wird das Fernstudium sicher nur schwer gelingen. Doch alle, die gestalterisches Können und einen Sinn für Stil und Ästhetik mitbringen, können im Anschluss an das Studium als Grafikdesigner Karriere machen.