Uni-Städte Berlin: Studium Totale

Kaum ein Fach, das man in Berlin mit seinen 18 Hochschulen nicht studieren kann. So vielfältig wie das Studienangebot ist das Nachtleben der Hauptstadt.

Junge Karriere | , aktualisiert

Studentenviertel
Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain-Kreuzberg

Essen & Trinken
Jeden Montag macht die „Alte Kantine“ ihrem Namen alle Ehre: Am „Hungry Monday“ gibt es ein Fingerfood-Buffet für 3 Euro. Später kann man sich die angefutterten Kalorien zu Pop, Rock und Dance abzappeln. Leckere und erschwingliche Cocktails mixt beispielsweise die „June Bar“ oder auch die „Cocktailbar Tarot“. www.june-bar.de; www.alte-kantine.de

Weggehen
Die Bibeln des Stadtlebens heißen Zitty und Tip – ohne sie ist man aufgeschmissen. An den Wochenenden stehen über 100 Konzerte und Partys zur Wahl. Wer da nicht fündig wird, ist selber schuld. Zudem gibt es das Gratis-Stadtmagazin „030“. www.berlin030.de

Für Sparfüchse
Das Begrüßungsgeld von 110 Euro kassieren, wenn man seinen Hauptwohnsitz in Berlin anmeldet.

Unbedingt
Kapieren, dass „Viertelvier“ 15.15 Uhr bedeutet und „Dreiviertelvier“ 15.45 Uhr. Sonst geht garantiert jedes Date in die Hose.

Bloß nicht
Sich über den rauen Umgangston der Einwohner aufregen. So ist halt die Berliner Schnauze. Sie meint's auch nicht so.

Den typischen Student
... gibt es bei 140 000 Studenten nicht wirklich. Alles dabei, vom Kant-lesenden Schöngeist bis zum Szenefreak.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...