Quiz Welcher Mode-Typ sind Sie? Der Kreativ-Mann

Sie zählen zu den kreativen Köpfen, die gleichzeitig gut organisieren und managen können. Sie kommen gut in folgenden Branchen an: Klassische Industrie, aber auch im Dienstleistungssektor. Neben Seriosität sollten Sie vor allem auch zeigen, dass Sie kein Spießer sind. Das gelingt recht einfach, wenn Sie klassische Details etwas aufpeppen.

karriere.de | , aktualisiert

Ihr Outfit

Auch bei einem kreativen Job empfehlen wir Ihnen einen Anzug. Sie sollten Ihren Look farblich etwas aufpeppen. Das Hemd kann ruhig gestreift sein. Bei einem unifarbenem Hemd wählen Sie eine farbige Krawatte. Wilde Muster oder Comics sind  tabu. Wichtig: Die Krawatte sollte hinten unter dem Kragen sitzen und nicht sichtbar sein. Auch wenn das Unternehmen etwas lockerer erscheint: Auf ordentliches Aussehen wird überall geachtet! Ob eine Krawatte nötig ist, sollten Sie wenn möglich vorher herausfinden. Bei der Wahl der Anzugfarbe sollten Sie dennoch auf gedeckte Farben setzen (z. B. grau, braun oder dunkelblau), aber Nadelstreifen lockern das Ganze etwas auf.

Ein klassischer schwarzer Anzug ist zwar immer eine gute Alternative, könnte aber in einigen Unternehmen zu steif wirken. Wenn Sie sich bereits über die Atmosphäre in dem Unternehmen informiert haben – und auch die Führungsebene durch einen lockeren Kleidungsstil auffällt, greifen Sie ruhig zu einem braunen Anzug. Dazu passen saubere Lederschnürschuhe, keineswegs Turnschuhe wählen. Bei Schuhform und Farbe sollten Sie zur Sicherheit nicht zu kreativ sein. Passen Sie die Socken ebenfalls der Hosenfarbe oder Schuhfarbe an und tragen Sie am besten hohe Strümpfe, damit keine Haut zum Vorschein kommt.

Ihre Haare

Sie sind in der komfortablen Situation, dass Sie sowohl kurze als auch etwas längere Haare tragen können. In jedem  Fall gilt: Nicht ins Extreme gehen. Wichtig ist auch: Nacken ordentlich ausrasieren lassen. 

Ihr Bart

Wenn Sie einen Vollbart tragen, sollten Sie überlegen, ob Sie sich von diesem trennen können.  Auf einen Dreitagebart sollten Sie ebenfalls verzichten. Die tägliche Rasur ergibt sich auch in Ihrer künftigen Branche als die beste Lösung. Sie sehen gepflegt aus.

Ihr Parfüm

Sie sollten Ihr Parfüm oder Aftershave zum Vorstellungsgespräch nicht zu  stark auftragen. Sie sollten zwar angenehm duften, jedoch sollte dieser Duft nicht als Geruch wahrgenommen werden. Wenn Sie Parfüm und Aftershave nutzen, sollten die Produkte auf einander abgestimmt sein. Ein unauffälliges Parfüm ist immer das Beste. Es trägt nicht zu sehr auf und kann dementsprechend auch nicht ablenken.

Tattoos und Piercings

Wenn Sie Tattoos oder Piercings tragen und man diese nicht sieht, ist das gut. In fast jedem Unternehmen sind diese sehr, sehr unvorteilhaft. Am besten nicht erwähnen, nur wenn Sie danach gefragt werden. Immer ehrlich sein!  Falls Sie unbedingt Tattoos oder Piercings tragen wollen, wählen Sie vorsichtshalber eine Stelle, wo diese auch versteckt werden können.

Allgemeines zu Größe und Konfektion

Wenn Sie dünn sind (Konfektionsgröße S), achten Sie bei der Kleidung darauf, dass Sie nicht zu dürr aussehen. Sie könnten sonst zu klein und „zerbrechlich“ wirken. Bei Kleidung sollten Sie füllige Silhouetten wählen. Tragen Sie ein doppelreihiges Jackett oder einen Anzug  mit Weste. Achten Sie auf einen Gang in gerader Haltung, das wirkt selbstbewusster. Schultern nach hinten, Brust raus, Bauch rein. Verwenden Sie Schulterpolster. Wenn Sie eine durchschnittliche Figur mit der einen oder anderen Problemzone haben, versuchen Sie diese zu kaschieren, so dass Sie eine schlanke Figur präsentieren.

Wenn Sie muskulös gebaut sind, achten Sie darauf, nicht zu mächtig auszusehen. Kaschieren Sie Ihre Muskelmasse etwas – wenn möglich. Sind Sie generell etwas korpulenter, hilft ein maßgeschneiderter Anzug – oder ein Anzug, der nicht tailliert ist. Ein zu großer oder an manchen Stellen zu kleiner Anzug sieht nicht gut aus und ist unvorteilhaft.

Wenn Sie größere Figurprobleme haben, brauchen Sie Kleidung mit fließender Silhouette. Tragen Sie dezente Muster, Längsstreifen und feinmaschige Stoffe. Wählen Sie zum Vorstellungsgespräch zum Beispiel einen  Anzug mit Nadelstreifen. Wenn Sie groß sind und vielleicht manchmal damit die eine oder andere Schwierigkeit haben, empfehlen wir etwas zu tragen, das unterbrochen werden kann: quergestreifte Muster bzw. Linien und durchaus Muster. Die Hose wählen Sie in hellerem Ton als das Sakko. Als kleinere Person hat man oft Probleme mit der Kleidung. Manches macht noch kürzere Beine oder versteckt den eigentlich langen Oberkörper. Hier ein paar Tipps für Sie: dezente Muster, Längsstreifen, Nadelstreifen, Dreiknöpfer, Hosenbeine so lang wie möglich und ohne Aufschläge.

Hygiene

Ein gepflegtes Äußeres ist immer das A und O. Mundgeruch ist besonders zu vermeiden. Also generell gilt: Zigaretten und Knoblauch schon am Vortag vermeiden und kurz vor dem Gespräch noch einmal die Zähne putzen. Eine schnelle Hilfe sind Pfefferminz oder Mundspray. Mittlerweile gibt es auch kleine wohlriechende Mundplättchen, die Sie kurz vor dem Gespräch einlegen und sich dann ganz schnell auflösen.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...