Am Limit Bei diesen Signalen leiden Sie unter akuter Überbelastung

Die Arbeit erscheint nicht mehr zu bewältigen, die Kraftreserven am Ende. Die 15 wichtigsten Warnsignale für akute Überlastung.

Von Claudia Obmann |

Bei diesen Signalen leiden Sie unter akuter Überbelastung

Keine Kraftreserven

Für Überlastung im Job gibt es zahlreiche Anzeichen.

Egal wie toll die Position, wie nett der Chef und wie dick das Gehalt ist: Jeder kennt die Tage, an dem man sich im Bett am liebsten sofort wieder umdrehen würde, wenn morgens der Wecker klingelt.

Ja klar, manchmal nerven Kunden oder Kollegen, auf die man sich eigentlich freut, weil sie mit lauter neuen Aufträgen und Projekten kommen, und einfach nicht zu begreifen scheinen, dass man noch mehr Arbeit so gerade gar nicht gebrauchen kann.

Wenn sich dieser Frust wieder rasch legt, besteht kein Grund zur Besorgnis. Häufen sich allerdings solche Zeichen, ist es eher eine akute Überbelastung als eine vorübergehende Unlust. Wenn diese 15 Anzeichen auf Sie zutreffen, sollten Sie rechtzeitig eine Pause einlegen, um den Kopf wieder frei zu bekommen.

1. Sie denken mindestens einmal pro Tag daran, den Job hinzuschmeißen.

2. Sie schlafen schlecht oder liegen nachts wach, weil ihnen die Arbeit nicht aus dem Kopf geht.

3. Sie fauchen den Kollegen an, der sich nur den Tacker ausborgen möchte.

4. Sie überlegen sich, sich die rechte Hand zu brechen.

5. Sie versuchen, so spät wie möglich am Arbeitsplatz zu erscheinen.

6. Sie ignorieren die Hälfte Ihrer Mails.

7. Sie haben den falschen Frank angemailt – inzwischen zum dritten Mal. Oder verschicken vertrauliche Mails an den großen Verteiler.


8. Sie übersehen wichtige Termine und Fristen.

9. Sie sagen alle privaten Termine ab, weil sie zu erschöpft sind.

10. Sie essen mittags allenfalls Schoko-Riegel – und trinken dafür literweise Kaffee.

11. Sie brechen in Gelächter aus, wenn Ihr Chef fragt, ob Sie etwas erledigen können.

12. Sie suchen Streit mit Ihrem Partner und gehen schon bei der kleinsten Kleinigkeit in die Luft.

13. Sie sind seit Monaten nicht mehr im Fitness-Studio oder Joggen gewesen.

14. Sie duzen sich mit dem Reinigungspersonal.

15. Sie brechen in Tränen aus, weil Sie Ihren Mitarbeiterausweis vergessen haben.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...