Das Erfolgsportal von
Handelsblatt & WirtschaftsWoche
Alles, was erfolgreich macht.

Risiko im Job: Von welchen Berufen die höchsten Gesundheitsgefahren ausgehen

Risiko im Job Warum Zahnärzte fast so gefährlich leben wie Polizisten

Die 10 riskantesten Jobs – und 10 Arbeitsplätze, bei denen eigentlich nichts passieren kann: Eine neue Untersuchung zeigt, wie gefährlich Jobs sind.

Von Anne Koschik |

Bislang zählten bei der Berufswahl die interessante Position, sinnvolle Aufgaben, ein gutes Gehalt und der passende Standort. Aber wer hat seinen Job schon nach Gesundheitsaspekten ausgewählt?

Zahnärzte zum Beispiel: Sie haben die Gesundheit ihrer Kunden im Blick. Aber sich selbst? Sie arbeiten im nächsten Patientenkontakt, müssen oft komplizierte Eingriffe vornehmen und können ihren Körper während der Arbeit nur wenig entlasten. Trotz ihrer besonderen Qualifikation ist ihr Ansehen nicht so hoch wie das der Mediziner im Allgemeinen, aber dafür verdienen sie besonders viel Geld – ein häufig genanntes Argument für die Berufswahl.

Polizisten gehören zu den beliebtesten Berufen in Deutschland., Hochachtung und Vertrauen in die Sicherheit geben dem Berufsbild Prestige. Zugegeben: Gefährlich gelebt haben die meisten Beamten schon immer – vor allem wenn sie auf Streife waren oder im Verbrechermilieu ermitteln.

Seit der Coronakrise sind die beiden Berufe in Sachen Risiko näher zusammengerückt, zumindest wenn man das Infektionsrisiko für Covid-19 als Gefahr hinzuzieht (siehe Ranking). Überhaupt hat sich die Einstellung vieler Menschen zu ihrem wertvollsten Gut – der Gesundheit – sehr verändert. Wie schlichtweg alles von der Gesundheit abhängt, ist so manchem jetzt erst bewusst geworden.

Aus diesem Grund hat das Unternehmen Lenstore in einer Studie jetzt das Gesundheitsrisiko in den gängigsten Berufen untersuchen lassen. Diese wurden nach Beliebtheit und Diversität aus einer Liste von 968 Berufen ausgewählt. Berücksichtigt wurden unter Anderem Gefährlichkeit, Verletzungs- und Infektionsrisiko, Fitness, Muskel- und Gelenkproblemen. Daraus entstand folgendes Gesamtranking.

Die 10 gefährlichsten Berufe sind:

  1. Notfallsanitäter/in
    Durch die körperliche Nähe zu kranken und verletzten Personen haben Notfallsanitäter ein hohes Infektionsrisiko. Durch die Umstände an ihrem Arbeitsplatz kommen sie häufig mit Schadstoffen in Berührung und können sich leicht verletzen. Muskeln und Gelenke werden stark beansprucht, da es oft nötig ist, den Körper zu beugen oder zu verdrehen.

  2. Feuerwehrleute
    Der Umgang mit Schadstoffen und gefährlichen Gerätschaften sowie das Infektionsrisiko sind bei den oft täglichen Einsätzen die größten Risiken. Zudem sind Feuerwehrleute wechselnden Witterungseinflüssen ausgesetzt. Aber auch die Arbeit in beengtem Raum und das Sitzen in engen Fahrzeugen belasten die Körperhaltung.

  3. Zahnarzt/ärztin
    Ein besonders hohes Infektionsrisiko besteht in diesem Beruf, da die Nähe zu den Patienten sehr intensiv ist. Auch die Behandlung im Sitzen schadet der Fitness. Hinzu kommen der tägliche Umgang mit Schadstoffen sowie die Strahlenbelastung in der Praxis oder Klinik.

  4. Zollbeamte/r
    Zollbeamte sind oft einer starken Geräuschkulisse und unangemessen heller Beleuchtung ausgesetzt. Sie kommen außerdem in überdurchschnittlichem Umfang mit gefährlichen Schadstoffen oder Gerätschaften in Berührung und sind oftmals Strahlungen ausgesetzt.

  5. Flugbegleiter/in
    Wer sich unentwegt um Passagiere kümmert, ist einem ständig hohen Infektionsrisiko ausgesetzt. Die Belastung der Muskeln und Gelenke ist hoch. Auch das dauernde Arbeiten unter künstlichem Licht kann sich negativ auf die Augen auswirken. Zurzeit haben Flugbegleiter sicher auch ganz andere Probleme, da die meisten Flugzeuge am Boden bleiben und ihre Jobs massiv gefährdet sind. Das belastet die Psyche.

  6. Bohrtechniker/in
    Größte Nachteile: belastende Geräuschkulisse, große Temperaturschwankungen, starke Beleuchtung, hohes Verletzungsrisiko

  7. Polizist/in
    Größte Nachteile: Umgang mit gefährlichen Gerätschaften, Verletzungsrisiko, Infektionsrisiko durch körperliche Nähe

  8. Pilot/in
    Größte Nachteile: unangenehme Geräuschkulisse, Temperatur- und Wetterschwankungen, Schadstoffumgebung, Infektionsrisiko durch hohe Personenfluktuation, vorwiegend sitzende Tätigkeit

  9. Tierarzt/ärztin
    Größte Nachteile: hohes Infektionsrisiko, Umgang mit Schadstoffen, Strahlungsrisiko

  10. Anästhesist/in
    Größte Nachteile: hohes Infektionsrisiko, Umgang mit Schadstoffen, Strahlungsrisiko

 

Die 10 gesündesten Berufe sind:

  1. Steuerberater/in
    Steuerberater gilt als bester Beruf für die Gesamtgesundheit: Das Infektions- und Verletzungsrisiko ist hier am geringsten. Nachteile: Das viele Sitzen kann der körperlichen Fitness schaden.

  2. Web-Entwickler/in
    Für sie gilt Ähnliches wie für die Steuerberater. Allerdings sitzen sie noch länger vor ihrem PC und lösen Probleme oder entwickeln neue Programme. Sich immer wiederholende Bewegung belasten die Gelenke.

  3. IT-Manager/in
    Vom Infektions- und Verletzungsrisiko her betrachtet leben IT-Manager in einem sehr gesunden Bereich. Gefährlich wird auch für sie zu langes Sitzen, sich wiederholende Bewegungen bei ihrer Arbeit am Rechner und die dadurch bedingte schlechte Körperhaltung.

  4. Marketing Manager/in
    Ein leichtes Infektionsrisiko haben Marketing Manager, weil sie geschäftsbedingt eher in die Nähe andere Personen geraten. Auf der anderen Seite belastet langes Sitzen ihren Bewegungsapparat.

  5. Rechtsanwalt/anwältin
    Die Juristen leben weitgehend im gesunden Bereich. Das Infektionsrisiko steigt mit dem Kundenkontakt. Nachteil: Um das Fitnesslevel steht es nicht besonders gut.

  6. Physiker/in
    Vorteil: sehr gute Durchschnittswerte bei den Faktoren Gefahr, Verletzungs- und Infektionsrisiko, Fitness, Muskel- und Gelenkproblemen
    Nachteile: langes Sitzen, beeinträchtigende Geräuschkulisse

  7. Lehrer/in an weiterführender Schule
    Vorteil: gute Durchschnittswerte
    Nachteile: Infektionsrisiko, verbesserungswürdiges Fitnesslevel

  8. Verkäufer/in
    Vorteil: weitgehend gute Durchschnittswerte
    Nachteile: Kundenkontakt erhöht das Infektionsrisiko, zeitweise repetitive Bewegungen in den Arbeitsabläufen (befüllen der Regale, Arbeit an der Kasse)

  9. Architekt/in
    Vorteil: Durchschnittswerte im grünen Bereich
    Nachteile: Viel Sitzen durch Planungsarbeiten, körperliche Nähe bei Arbeiten auf den Baustellen

  10. Mediziner/in
    Vorteil: Durchschnittswerte im grünen Bereich
    Nachteile: verbesserungswürdiges Fitnesslevel, je nach Einsatzort langes Sitzen

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die neuesten Karriere-Themen informieren? Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.karriere.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Ab sofort bleiben Sie bei den aktuellsten Karriere-Themen auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Lade Seite...