Das Erfolgsportal von
Handelsblatt & WirtschaftsWoche
Alles, was erfolgreich macht.

Jobs Diese Unternehmen suchen Berufseinsteiger – mit guten Gehaltsaussichten

Ingenieure und ITler sind nach wie vor die begehrtesten Talente – gefolgt von Gesundheits- und Krankenpflegern.

Gehalt | Von Anne Koschik |

Für Berufseinsteiger ist es während der Coronakrise schwieriger, nach einem Job zu suchen. Laut Bundesagentur für Arbeit gibt es eine halbe Million weniger Stellen, 226.000 weniger als vor einem Jahr. Im Rahmen des Internationalen Tags der Jugend am 12. August 2020 diskutierten Experten auch die wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19.

Sie erwarten, dass die Lage auf dem Arbeitsmarkt speziell für die jüngere Generation drastische Folgen haben könnte. „Die gute Nachricht ist, dass es nach wie vor Branchen gibt, die nicht nur offene Stellen anbieten, sondern auch gezielt nach Nachwuchskräften suchen“, sagt Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. Talente, die mit frischem Wissen aus Ausbildung oder Studium der Unternehmen bereichern können, stehen auf der Wunschliste der Arbeitgeber.

Das haben die Analysten des Onlineportals Gehalt.de in einer Langzeitstudie herausgefunden: Von März bis Juni konnten sie in 673.092 Stellenanzeigen fünf Berufsgruppen identifizieren, die gerade jetzt besonders stark nachgefragt sind.

Das Besondere dabei: Die Einstiegsgehälter sind mit bis zu 62.600 Euro im Jahr hoch.

120.000 Jobs im technischen Bereich

Die meisten offenen Stellen gibt es demnach im technischen Bereich. Fast 18 Prozent der Jobangebote fielen auf Ingenieure für die Projektabwicklung. Das sind mehr als 120.000 freie Jobs. Wer hier startet, kann schon zu Beginn im Schnitt auf ein Gehalt von 50.000 Euro im Jahr kommen.

Top 5 Arbeitgeber für Ingenieure

Softwarenentwickler haben die Auswahl unter rund 85.000 Stellenangeboten, speziell wenn sie sich mit dem Backend auskennen. Sie verdienen im Mittel etwa 47.000 Euro als Einsteiger, manche der begehrten Nachwuchskräfte kommen direkt auf ein Gehalt von über 54.000 Euro im Jahr.  

Top 5 Arbeitgeber für Softwareentwickler

Am meisten verdienen IT-Berater. Für sie sind mehr als 42.000 Stellen ausgeschrieben. Sie kommen auf ein Gehalt von bis zu 62.600 Euro. Wenn sie in kleineren Unternehmen beginnen, sind es oft auch „nur“ 46.000 Euro zum Einstieg.

Top 5 Arbeitgeber für IT-Berater

Niedrige Gehälter für Systemadministratoren und Krankenpfleger

Auf den Plätzen 4 und 5 rangieren mit jeweils gut 30.000 Stellenanzeigen System- und Netzwerkadministratoren sowie Gesundheits- und Krankenpfleger. In beiden Berufsgruppen fallen die Gehälter für die jungen Nachwuchskräfte geringer aus als bei den technischen Branchen. Beschäftigte mit unter drei Jahren Berufserfahrung verdienen als System- und Netzwerkadministratoren 35.900 Euro.

Gesundheits- und Krankenpfleger kommen auf rund 34.600 Euro im Jahr. Damit bleiben diese beiden Berufsgruppen um mindestens 6000 Euro unter dem durchschnittlichen Verdienst von Fachkräften in Deutschland: Diese erzielen im Mittel ein Jahresgehalt von rund 41.400 Euro.

Ob die hohen Gehälter auch im nächsten Jahr noch gezahlt werden können, ist jedoch fraglich. „Der Effekt der Krise auf die Gehälter der Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger lässt sich momentan schwer vorhersagen“, so Gehalt.de-Chef Bierbach. Es sei eher damit zu rechnen, dass diese im nächsten Jahr stagnierten oder nur minimal steigen.

Top 5 Arbeitgeber für System- und Netzwerkadministratoren

Top 5 Arbeitgeber für Gesundheits- und Krankenpfleger

Übersicht Berufseinstiegsgehälter (unter drei Jahren Berufserfahrung):

BerufeQ1MedianQ3Prozentualer Anteil
am Gesamtstellenmarkt
Ingenieur*innen
Projektabwicklung
44.182 Euro49.156 Euro56.692 Euro17,8 %
Softwareentwickler*innen
(Backend)
41.594 Euro47.023 Euro54.260 Euro12,5 %
IT-Berater*innen46.011 Euro52.492 Euro62.594 Euro6,3 %
System- und
Netzadministration*innen
31.239 Euro35.839 Euro42.668 Euro4,8 %
Gesundheits- und
Krankenpfleger*innen
30.441 Euro34.582 Euro39.198 Euro4,7 %

Quelle: Gehalt.de
Der Median beschreibt die Mitte aller Daten: 50 Prozent liegen über dem Wert, 50 Prozent darunter. Der Median ist daher genauer als der Durchschnittswert, der durch Ausreißer verzerrt werden kann.

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die neuesten Karriere-Themen informieren? Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.karriere.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Ab sofort bleiben Sie bei den aktuellsten Karriere-Themen auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Lade Seite...