Das Erfolgsportal von
Handelsblatt & WirtschaftsWoche
Alles, was erfolgreich macht.

Arbeitgeberbewertung Image sagt wenig über Arbeitsalltag aus

Ein neuer Kulturkompass könnte dem Image von Unternehmen künftig zusetzen. Das zeigen die Daten der Plattform Kununu.

Von Angelika Ivanov |

Unternehmen mit einem „coolen“ Image wie zum Beispiel Tesla haben als Arbeitgeber insgesamt eher durchschnittliche Bewertungen, während traditionelle Automobilhersteller zumindest partiell deutlich besser dastehen. Das zeigt eine Erhebung des Portals Kununu, wo Arbeitnehmer und Auszubildende ihre Erfahrungen anonym teilen können.

Bis zu fünf Sternchen können vergeben werden

  • für den Kollegenzusammenhalt,
  • wie interessant Aufgaben sind,
  • ob Karrieren möglich sind,
  • über das Umwelt- und Sozialbewusstsein,
  • über das Image – und noch ein paar weitere.

Kurz: Kununu ist für Unternehmen, was Tripadvisor für Essen und Restaurants ist.

Neben all diesen Angaben gibt es jetzt zusätzlich einen sogenannten Kulturkompass. Damit sollen Mitarbeiter und solche, die es werden wollen, bewerten, wie es eigentlich so im Alltag zugeht. Ob streng hierarchisch und traditionell oder eher modern und agil – das sind hier die Fragen.

Außerdem können User neuerdings auch ihr Gehalt angeben, um für mehr Transparenz zu sorgen. Sind mindestens 20 Datensätzen pro Position vorhanden, schaltet Kununu die Gehalts-Information detailliert frei. Vorher gibt es nur einen Durchschnittswert über das Gehalt, dass Kollegen beziehungsweise Angestellte in vergleichbarer Rolle erhalten.

Einzelhandel ist besser als sein Ruf

Neue Erkenntnisse legen die ersten Daten des Kulturkompasses offen: Ein vermeintlich „cooles Image“ sage wenig über die tatsächlichen Arbeitsbedingungen aus, so die Kununu-Studie. Das zeige etwa der Handel, der hinsichtlich seiner Arbeitsbedingungen immer wieder für Negativschlagzeilen sorgt, mit Blick auf die Unternehmenskultur ähnlich bewertet wie andere Branchen. Der Zusammenhalt unter den Kollegen werde dort aber überwiegend positiv erlebt.

Denn die Unternehmenskultur ist vielfältig: Sie hat nicht nur etwas mit einer „guten“ oder „schlechten“ Führung zu tun, sondern einfach mit dem Geschäftsmodell und den konkreten beruflichen Anforderungen.  

Und wie sehen die derzeitigen Arbeitsbedingungen im Berufsalltag aus? Im Einkauf und Einzelhandel überwiegen mit knapp zwei Dritteln die klassischen Arbeitsmodelle, während der IT-Bereich bereits zur Hälfte als modern gilt. Work-Life-Balance kann hier offensichtlich besser gelebt werden – denn der berufliche Alltag ist oft flexibler zu gestalten.

Besonders wohl fühlen sich Mitarbeiter, deren Unternehmen in der Digitalen Medienbranche und dem Consulting angesiedelt sind: Modernes Arbeiten ist hier weit verbreitet. Einen modernen Führungsstil erleben besonders viele Angestellte in den Medien, der Unternehmensberatung, in der Energiebranche und im Personalbereich.

Die Datenlage im Kulturkompass ist jedoch noch nicht so umfassend. Kununu gibt aber bereits einige Hinweise auf konkrete Unternehmen:

Netto Marken-Discount versus Rewe

Auffällig im Handel: Der Zusammenhalt unter den Kolleginnen und Kollegen wird generell als recht gut bewertet. Das gilt auch für die Supermarkt-Ketten Netto und Rewe: Die Bewertung der Mitarbeiter bei Netto liegt bei 3,37 Punkten – bei einer möglichen Punktzahl von 5). Der Konkurrent Rewe schneidet mit 3,55 ein wenig besser ab.

Deutliche Unterschiede gibt es beim Thema Umwelt- und Sozialbewusstsein:
Gerade einmal 2,89 Punkte erhält Netto von seinen Mitarbeitern. Rewe dagegen steht mit 3,52 Punkten besser da.

Daimler, BMW besser als Tesla

Ob Vorgesetztenverhalten, Kollegenzusammenhalt oder Gleichberechtigung: Die Autohersteller Daimler und BMW schneiden mit mehr als drei Punkten überdurchschnittlich gut ab. Der Verlierer ist der US-Konzern Tesla: Mitarbeiter sind hier selten zufrieden mit den Vorgesetzten (2,74), vermissen ausreichende Gehalt- und Sozialleistungen (2,71) und gute Arbeitsbedingungen (2,75).

McDonald´s Deutschland versus Burger King

Die Arbeitsbedingungen der beiden Fast-Food-Ketten haben einen schlechten Ruf. Doch die Auswertung von Kununu zeigt: McDonald’s steht mit 3,4 Punkten genauso gut da wie etwa die Autohersteller Daimler und BMW.

Der Franchise-Konzern schneidet in allen Bereichen besser ab als Burger King, der bei den Mitarbeitern insgesamt nur 2,9 Punkte erreicht. Auszubildene geben sogar nur 1,7 Punkte. Nachbesserungsbedarf gebe es vor allem beim Vorgesetztenverhalten und in der Gleichberechtigung, heißt es.

SAP und Microsoft sind begehrte Arbeitgeber

Ein moderner Führungsstil, ein angenehmes Miteinander und eine gute Work-Life-Balance machen die IT-Branche zu einem beliebten Arbeitsumfeld. Mit insgesamt 4,3 Punkten in den Bereichen Vorgesetztenverhalten, Kollegenzusammenhalt, Gleichberechtigung und Work-Life-Balance schneidet SAP am besten ab, dicht gefolgt von Microsoft Deutschland mit 3,8 von maximal 5 Punkten. 

Envelope

Für Daimler wurden passende Jobangebote gefunden.

Wollen Sie diese und kommende Jobangebote per E-Mail zugesendet bekommen?

Jobs anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die neuesten Karriere-Themen informieren? Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.karriere.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Ab sofort bleiben Sie bei den aktuellsten Karriere-Themen auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Lade Seite...