Das Erfolgsportal von
Handelsblatt & WirtschaftsWoche
Alles, was erfolgreich macht.

Gehälter nach dem Studium: Mit dieser Vergütung können Sie zum Berufsstart rechnen

Vergütung Berufsanfänger Mit diesen Top-Gehältern steigen Mediziner, Wirtschaftsingenieure und Juristen in ihre Jobs ein

Auf gut 14.000 Euro mehr als der durchschnittliche Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss kommen Mediziner.

Gehalt | Von Anne Koschik |

Das durchschnittliche Gehalt von Berufseinsteigern mit akademischem Abschluss liegt in Deutschland bei 45.400 Euro brutto. Masterabsolventen verdienen im Schnitt zwölf Prozent mehr als ihre Kollegen mit Bachelorabschluss.

Wer promoviert hat, bekommt sogar fast 33 Prozent mehr. Das zeigt der heute erschienene Stepstone Gehaltsreport für Absolventen, für den die Online-Jobplattform Gehälter von rund 13.000 Berufseinsteigern mit akademischer Ausbildung ausgewertet hat.

Zum Karrierestart verdienen Hochschulabsolventen demnach bereits rund 24 Prozent mehr als Berufseinsteiger mit abgeschlossener Lehre. Und sie werden verstärkt gesucht - trotz der Corona-Pandemie.

„Dabei gilt auch in einer Krisenzeit: Je höher meine Qualifikation ist, desto bessere Chancen habe ich auf ein hohes Einstiegsgehalt“, sagt André Schaefer, Gehaltsexperte bei StepStone. Seine Prognose: „Weil die demografischen Herausforderungen den Arbeitsmarkt in den kommenden Jahren erst noch mit voller Wucht erreichen werden, wird sich das auch weiterhin in den Gehältern widerspiegeln.“

Top-Gehälter nach Abschlüssen

Es überrascht wenig, mit welchen Studienabschlüssen Berufseinsteiger das meiste Gehalt herausholen: Die lukrativsten Studiengänge sind Medizin, Wirtschaftsingenieurwesen und Naturwissenschaften.

  • Absolventen eines Medizinstudiums bekommen zum Start am meisten: Mit durchschnittlich 59.500 Euro sind sie Spitzenreiter des Rankings nach Studiengang.

  • Auf Platz 2 liegen Berufseinsteiger mit einem Master-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen (52.800 Euro), dicht gefolgt von Absolventen der Rechtswissenschaften (52.300).

  • Die niedrigsten Einstiegsgehälter erhalten Master-Absolventen der Geisteswissenschaften (36.500 Euro) sowie Geschichts- und Kulturwissenschaftler (36.400 Euro).

 Top 10: Vergütung nach Studiengängen

 

Studienfach + Top-Jobs für Einsteiger

Einstiegsgehalt
(Jahresbrutto/Durchschnitt)

1.

Medizin (und Zahnmedizin)

59.486 Euro

2.

Wirtschaftsingenieurwesen

52.832 Euro

3.

Rechtswissenschaften

52.329 Euro

4.

IT (informatik)

50.978 Euro

5.

Wirtschaftsinformatik

50.905 Euro

6.

Ingenieurwissenschaften

50.774 Euro

7.

Wirtschaftswissenschaften

46.931 Euro

8.

Psychologie

46.357 Euro

9.

Naturwissenschaften
(Biologie, Chemie, Pharmazie, Physik)

43.745 Euro

10.

Erziehungswissenschaften, Sozialpädagogik

41.934 Euro

Top-Gehälter nach Universität

Die Absolventen gleich dreier süddeutscher Hochschulen verdienen mehr als die Absolventen der Exzellenzunis ZU München, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und RWTH Aachen.

  • Das höchste Einstiegsgehalt erzielen im Schnitt Berufsstarter, die an der Universität Stuttgart studiert haben (52.900 Euro).

  • Auch Absolventen der TU Darmstadt verdienen bei ihrem ersten Job mit 52.500 Euro überdurchschnittlich gut.

  • Auf Platz 3 im Uni-Ranking liegt die Ostbayerische Technische Hochschule in Regensburg: Wer hier studiert hat, erzielt als Berufseinsteiger im Schnitt 51.400 Euro jährlich.

Interessant ist, dass sich die Gehaltszufriedenheit nicht in gleicher Weise niederschlägt: So sind Absolventen der TU Dortmund am stärksten mit ihrer Vergütung zufrieden, gefolgt von Berufseinsteigern, die ihren Abschluss an den Universitäten Stuttgart und Erlangen-Nürnberg gemacht haben.

Top-Gehälter nach Branche

In der Automobilbranche fährt es sich trotz aller Probleme immer noch am besten: 6300 Euro mehr als der Durchschnitt verdienen hier Berufsanfänger. ZU den Branchen mit besonders niedrigem Einkommen ergibt sich sogar eine Differenz von mehr als 17.000 Euro.

  • Deutschlands Automobilindustrie ist seit Jahren eine der beliebtesten Branchen für Berufseinsteiger. Das liegt auch am hohen Einstiegsgehalt: Wer in der Fahrzeugbau- und Zulieferer-Branche einen Job hat, erhält nach der Uni im Schnitt 51.700 Euro.

  • Die Luft- und Raumfahrt (51.100 Euro) sowie die chemie- und erdölverarbeitende Industrie (49.900 Euro) landen auf Platz 2 und 3 des Branchen-Rankings.

  • Die niedrigsten Einstiegsgehälter erhalten Absolventen der Hotel- und Gastronomiebranche (34.000 Euro), der Freizeit- und Touristikbranche (36.100 Euro) sowie im Bereich Agentur, Werbung, Marketing und PR (36.600 Euro).

Verdienstmöglichkeiten in den Top 10 Branchen 

 

Branche

Bruttodurchschnitts-

Jahresgehalt

Jobs

1.

Fahrzeugbau/-zulieferer

51.664 Euro

Jobs im Bereich
Fahrzeugentwicklung

2.

Luft- und Raumfahrt

51.132 Euro

Freie Stellen in der
Luft- und Raumfahrt

3.

Chemie- und erdölverarbeitende
Industrie

49.874 Euro

Passende Jobs
in der Chemiebranche

4.

Banken

49.827 Euro

Jobs im Bankwesen

5.

Pharmaindustrie

49.794 Euro

Jobs im Pharmabereich

6.

Maschinen- und Anlagenbau

49.146 Euro

Freie Stellen für
Maschinenbauer

7.

Unternehmensberatung/
Wirtschaftsprüfung/Recht

48.934 Euro

Jobs in der
Unternehmensberatung

8.

Elektrotechnik, Feinmechanik
& Optik

48.724 Euro

Passende Jobs
für Elektrotechniker

9.

Metallindustrie

48.337 Euro

Jobs in der Metallbranche

10.

Medizintechnik

48.286 Euro

Freie Stellen in der
Medizintechnik

Top-Gehälter nach Unternehmensgröße

Konzerne bieten nach wie vor den bestbezahlten Einstieg in den Job. Die Karrierewege sind hier allerdings verschlungener. Der schnelle Aufstieg gelingt jungen Talenten oft besser in kleineren Unternehmen, die schneller mehr Verantwortung übertragen. Für Bewerber bedeutet das, genau abzuwägen, welche Chancen sie nutzen möchten und worauf sie in ihrer Laufbahn den größten Wert legen.

  • Absolventen verdienen beim Berufseinstieg in sehr großen Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern am meisten. Sie können sich über ein Jahresgehalt von durchschnittlich 50.500 Euro freuen. Damit liegen sie rund elf Prozent über dem Durchschnitt.
  • Bei mittelgroßen Firmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern liegt das Einstiegsgehalt mit 46.500 Euro nur rund zwei Prozent über dem Gesamtdurchschnitt.

  • Kleinere Arbeitgeber, die bis zu 50 Mitarbeiter beschäftigen, zahlen Berufsstartern mit 42.300 Euro rund sieben Prozent weniger, als der Durchschnitt verdient.

Top-Gehälter nach Standort

Dort wo die Automobil- und Finanzbranche zuhause ist, sind die Gehälter am höchsten: Die süddeutschen Bundesländer und Großstädte bleiben für Berufseinsteiger am attraktivsten.

  • Ein Top-Einstiegsgehalt erhalten Absolventen in Baden-Württemberg (47.800 Euro), in Bayern (47.400 Euro) und Hessen (46.400 Euro).  

  • Am unteren Ende der Gehaltsspanne und deutlich unter dem Bundesdurchschnitt liegen Sachsen (38.400 Euro), Sachsen-Anhalt (39.400 Euro) und Thüringen (40.100 Euro)

  • Auf Städteebene erzielen Berufseinsteiger in Stuttgart das höchste Einstiegsgehalt – 49.400 Euro sind es hier. Dahinter folgen München (48.400 Euro) und Frankfurt am Main (47.600 Euro).

  • Am wenigsten verdienen Berufseinsteiger in Leipzig (38.300 Euro), Berlin, (42.900 Euro) und Dortmund (44.600 Euro).

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die neuesten Karriere-Themen informieren? Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.karriere.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Ab sofort bleiben Sie bei den aktuellsten Karriere-Themen auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Lade Seite...