Das Erfolgsportal von
Handelsblatt & WirtschaftsWoche
Alles, was erfolgreich macht.

Branchen-Gehaltscheck Wo Geisteswissenschaftler schnell über 50.000 Euro verdienen

Weder Bildungsbereich noch Werbeindustrie haben hier die Nase vorn.

Gehaltsvergleich | Von Anne Koschik |

Im Moment buhlt gerade der Bildungsbereich um die Geisteswissenschaftler: Sie müssen nicht mal als Lehrer ausgebildet sein, um nicht dennoch als solche ihr Auskommen zu finden. Aber auch andere Branchen bieten Geisteswissenschaftler gute Chancen – nicht nur, um als Quereinsteiger Neuland zu betreten –, sondern auch, um ein hohes Gehalt zu erzielen.

Das zeigt eine Auswertung des Stepstone-Gehaltsreports speziell für Geisteswissenschaften, aber auch für Geschichts- und Kulturwissenschaften. Demnach verdienen Experten aus diesen Bereichen durchschnittlich 48.700 Euro als Grundgehalt plus einem variablen Vergütungsanteil von 4.800 Euro. 

Mehr als 50.000 Euro können Geisteswissenschaftler in der IT & Internet-Branche erwarten, aber auch Öffentlicher Verdienst und Verbände, Groß- und Einzelhandel sowie TV und Verlage zahlen keine schlechten Gehälter. 

Top-Branchen für Geisteswissenschaftler

BRANCHE

Jahresgehalt

IT & Internet

55.700 Euro

Öffentlicher Dienst
& Verbände

54.800 Euro

Groß- & Einzelhandel

51.000 Euro

Medien (Film, Funk,
TV, Verlage)

50.000 Euro

Bildung

47.100 Euro

Agentur, Werbung,
Marketing & PR

44.900 Euro

Durchschnitt (Gesamt)

53.500 Euro

Quelle: Stepstone, Angaben des
Bruttodurchschnittverdienstes

Unternehmen zahlen vor allem Projektmanagern hohe Gehälter – im Durchschnitt liegt das Bruttojahresgehalt bei 54.400 Euro. Auch Marketing-Manager kommen leicht über die 50.000-Euro-Grenze. Ihr Durchschnittsgehalt liegt bei 53.700 Euro.

Redakteure bei Presse, Funk und Fernsehen müssen dagegen mit etwas weniger auskommen: Sie erreichen im Durchschnitt eine Vergütung von 48.000 Euro pro Jahr. Mit gut 10.000 Euro weniger müssen sich in der Regel Online-Journalisten zufriedengeben. Gleiches gilz für Content Manager, die noch 37.600 Euro erzielen.

Die stärksten Gehaltssprünge sind nach mindestens fünfjähriger Berufserfahrung zu erwarten. Während zwischen Berufseinsteigern und jungen Berufserfahrenen ein Unterschied von knapp 6000 Euro im Jahr liegen, sind es mehr als 10.000 Euro für die Stufe hin zu den langjährigen Berufserfahrenen.

Und so macht sich Berufserfahrung bei Geisteswissenschaftlern auf dem Konto bemerkbar:

Berufserfahrung

Jahresgehalt

< als 3 Jahre

36.700 Euro

3 – 5 Jahre

42.600 Euro

6 – 10 Jahre

52.800 Euro

11 – 25 Jahre

68.300 Euro

Hinzu kommt Personalverantwortung als Gehaltstreiber: Ohne Verantwortung sind im Jahr 46.600 Euro möglich. Teamleiter bringen es im Schnitt auf 53.600 Euro, während es in der bereichs- oder Abteilungsleitung bereits 68.500 Euro sind. Für die oberste Managementebene – also Geschäftsführer, Direktoren oder Vorstände – kann Stepstone keine Zahlen abrufen.

Einfluss der Unternehmen aufs Gehalt 

Bleibt noch die Unternehmensgröße, die auch auf die Gehaltsgröße Einfluss hat. So können Konzerne mit mehr als 1000 Mitarbeitern leicht 65.400 Euro als Bruttojahresgehalt ausgeben, während zum Beispiel große Mittelständler mit über 500 Mitarbeitern gut 10.000 Euro weniger an Mitarbeiter in gleicher Rolle und Position zahlen: Diese kommen auf 54.000 Euro. Bei Unternehmen, die weniger als 500 Mitarbeiter angestellt haben, müssen Geisteswissenschaftler noch einmal 5400 Euro abziehen. Im Jahresdurchschnitt verdienen sie hier nur noch 48.600 Euro.

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die neuesten Karriere-Themen informieren? Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.karriere.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Ab sofort bleiben Sie bei den aktuellsten Karriere-Themen auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 2 Meldungen pro Woche.
Lade Seite...