Marktreport Medien 2016 Mediengestalter sind die großen Verlierer

Die Medienbranche ist besser als ihr Ruf. Zwar leidet sie im klassischen Print-Bereich weiterhin an den Folgen der fortschreitenden Digitalisierung, doch in ausgesuchten Job-Segmenten haben sich die Chancen auf der Suche nach dem idealen Job deutlich erhöht.

JU | karriere.de | , aktualisiert

Mediengestalter sind die großen Verlierer

Mediengestalter als Verlierer

Foto: Robert Kneschke/Fotolia.com

Ebenso positiv wie der gesamte deutsche Arbeitsmarkt, der nach starkem Auftakt zur Jahresmitte hin eine kleine Sommerpause eingelegt hat, entwickelte sich das Berufsfeld Medien. Während am gesamten Markt von Januar bis Juni 2016 ein Stellenplus von 12,31 Prozent zu verzeichnen war, kletterten die Stellenangebote im Berufsfeld Medien sogar um 13,05 Prozent.

Doch nicht alle Segmente profitieren von dieser Entwicklung, besonders für Mediengestalter haben sich die Chancen auf der Suche nach dem idealen Job drastisch verschlechtert, während Redaktions-Experten über allerbeste Job-Aussichten verfügen.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...