Lebenslauf-Check Viel Zeit für das CV in der Bewerbung

Eine neue Studie zeigt: CFOs prüfen Lebensläufe sehr detailliert. Deshalb sollten Bewerber verstärkt daruf achten, ihr CV (Curriculum Vitae) genau auf die Stellenanzeige zuzuschreiben.

karriere.de | , aktualisiert


Foto: NicOlas Angevin/Fotolia.com

Strukturelle Überzeugungsarbeit

Neun Minuten – mindestens so viel Zeit investieren aktuell knapp zwei Drittel aller CFOs für die Sichtung von Lebensläufen, um vakante Stellen erfolgreich zu besetzen. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Workplace Survey des spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half.

In elf Prozent der Fälle wird ein einzelner Lebenslauf sogar länger als 20 Minuten auf Stimmigkeit geprüft.

Die Personalexperten von Robert Half raten Bewerbern deshalb Zweierlei: Zum einen sollte genügend Zeit in die Erstellung eines inhaltlich wie strukturell überzeugenden Lebenslauf investiert werden. Zum anderen sollten Bewerber ihren Lebenslauf immer gezielt auf die Stellenausschreibung anpassen.

Spezifische Qualifikationen

Trotz des akuten Fachkräftemangels nehmen sich viele CFOs bei der Sichtung der Lebensläufe viel Zeit, wird doch oftmals Personal mit sehr spezifischen Qualifikationen und entsprechendem Know-how gesucht.

Sladjan Petkovic, Director bei Robert Half International, sagt: "Lebensläufe, die offensichtlich einmalig erstellt und dann pauschal für mehrere Stellenangebote genutzt werden, fallen auf und werden nicht selten direkt zur Seite gelegt."


Foto: NicOlas Angevin/Fotolia.com

Doch nicht nur der Lebenslauf wird genau unter die Lupe genommen. Bis ein CFO einen Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung rekrutiert, dauert es in fast der Hälfte der Fälle mehr als sieben Wochen.

Für Managementpositionen nehmen sich sogar 57 Prozent der Finanzchefs sieben Wochen oder länger Zeit.
 
Der Personalexperte Petkovic erklärt: "Bewerber sollten sich nicht von dem längeren Rekrutierungsprozess verunsichern lassen. Vielmehr gibt es aktuell eine starke Nachfrage nach Fachkräften auf allen Hierarchieebenen. Daher kann es sich für Bewerber lohnen, gerade jetzt die Augen nach spannenden Stellen offenzuhalten und den Bewerbungsprozess mit einem professionell aufbereiteten Lebenslauf zu starten."


Foto: NicOlas Angevin/Fotolia.com

Basis:

Achten Sie auf eine korrekte Grammatik und gute Sprache. Lassen Sie den Lebenslauf Korrekturlesen. 

Pflicht:
Bereiten Sie bei internationalen Stellen Ihre Dokumente immer auf Deutsch und Englisch vor. 

Länge:
In der Kürze liegt die Würze – präsentieren Sie Ihren Lebenslauf auf zwei, maximal drei Seiten.
 
Stärke:
Lücken im Lebenslauf fallen auf. Gehen Sie deshalb bei Rückfragen offensiv mit den Lücken um und punkten Sie durch nachvollziehbare Argumente.
 
Optik:
Eine ansprechende Aufbereitung fällt positiv auf. Legen Sie dennoch den Schwerpunkt auf die Inhalte.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...