Jobsuche Personalchefs bevorzugen Online-Bewerbung

Digitale Bewerbungen haben den klassischen Mappen den Rang abgelaufen. Personalchefs bevorzugen inzwischen die Online-Bewerbung – doch in einigen Branchen ist Papier weiter Trumpf.

dapd , karriere.de | , aktualisiert


Foto: Corinna Dumat /Pixelio

Trend gegen schriftliche Mappe

Die elektronische Bewerbungsmappe wird immer wichtiger. Erstmals favorisiert eine Mehrheit von Personalchefs Online-Bewerbung vor den traditionellen Bewerbungen auf Papier. Das ergab eine Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom bei 1500 Personalverantwortlichen verschiedener Branchen.

41 Prozent der Unternehmen in Deutschland verlangen demnach Bewerbungen per Internet, 40 Prozent wünschen sich eine schriftliche Mappe. 17 Prozent der befragten Personalchefs hatten keine Präferenz. Im Vorjahr war das Verhältnis noch umgekehrt, wie der Bitkom erklärte.

Eine Mehrheit von 43 Prozent bevorzugte damals noch die Papierbewerbung, 39 Prozent die Online-Bewerbung. Der Trend scheint zwar klar in Richtung Internet zu gehen, da aber viele Unternehmen immer noch traditionelle Bewerbungen wünschen, sollten Bewerber zweigleisig fahren, rät der Bitkom.

Digitale Bewerbung bei großen Unternehmen

Für die Umfrage befragte den Angaben zufolge das Marktforschungsinstitut Aris im Auftrag des Bitkom Personalverantwortliche und Geschäftsführer von 1500 Unternehmen in verschiedenen Branchen.

Gerade bei größeren Unternehmen laufen die Bewerbungsprozesse inzwischen in der Regel digital. Unter den befragten Großunternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro verlangen 65 Prozent eine elektronische Bewerbung.


Foto: Corinna Dumat /Pixelio

Bei mittelständischen und kleinen Unternehmen bis eine Millionen Euro Umsatz, die den Großteil der Firmen ausmachen, sind es dagegen erst 36 Prozent.

Doch auch bei den Branchen gibt es deutliche Unterschiede: Eine starke Präferenz für Online-Bewerbungen haben naturgemäß die ITK-Unternehmen mit einem Anteil von 51 Prozent der befragten Firmen und das verarbeitende Gewerbe mit 48 Prozent. Eher zurückhaltend sind Dienstleister mit 31 Prozent und die Bauwirtschaft mit 35 Prozent.

Bewerbungen per Internet erfolgen auf zwei Wegen: 28 Prozent der Unternehmen verlangen Unterlagen per E-Mail. Weitere 13 Prozent setzen auf ihren Webseiten Online-Formulare ein, die von den Job-Kandidaten ausgefüllt werden müssen.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...