Job-Markt Medien Völlig losgelöst

Die Medienbranche ist seit Jahren im Umbruch, besonders der Print-Journalismus leidet durch Sparmaßnahmen und Digitalisierung: Viele Jobs wurden bereits gestrichen oder stehen auf der Kippe. Es gibt jedoch einige Berufsbereiche im Bereich Medien, die beste Aufstiegschancen für Fachkräfte bietet. Karriere.de sagt, wo es jetzt aufwärts geht.

JU | karriere.de | , aktualisiert

Völlig losgelöst

Losgelöst 2

Foto: Sergey Nivens / Fotolia.com

Wer sich schon im Herbst verwundert über die vielen Job-Angebote für Medien-Experten die Augen rieb, sieht jetzt, dass noch weit mehr drin ist: Am Stellenmarkt gibt es nur eine Richtung – nach oben! Und dies in allen fünf untersuchten Bereichen Marketing, Social Media, PR & Kommunikation, Redaktion und Mediengestaltung.

Längst hat sich das Berufsfeld Medien von der Entwicklung am gesamten Arbeitsmarkt abgekoppelt. Dort stieg die Zahl der Stellenanzeigen seit Januar um 26,76 Prozent, der Job-Markt für Medien-Fachkräfte hingegen verzeichnete einen Zuwachs von 48,87 Prozent. Doch auch die Nachfrage zog im Berichtszeitraum um spürbare 21,22 Prozent (Gesamtarbeitsmarkt: ¬– 2,78 Prozent) an. Besonders betroffen: Bewerber im Segment Mediengestaltung, die höherem Konkurrenzdruck ausgesetzt sind.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...