Finance & Controlling Jobs für Finanzprüfer werden knapper

Für Finanzprofis bedeuten Krisenzeiten Stress und Überstunden. Stellen werden zusammen gelegt und einzelne Finanzexperten werden deutlich höher belastet. In Deutschland erhalten sie aber auch mehr Gehalt - wie der internationale Vergleich zeigt.

Kirstin von Elm | , aktualisiert

Pech für Sabine Drzisga: Weil die Controlling-Chefin des Lkw-Bauers MAN Vertriebsprovisionen offenbar nicht gründlich genug hinterfragt hat, musste sie im Zuge einer Bestechungsaffäre ihren Posten räumen. Das dämpft nicht nur die Karriereaussichten der 45-Jährigen, auch der Ruf des DaxKonzerns ist angekratzt - ähnlich wie der vieler Banken, Investmentgesellschaften und Industriekonzerne, die jüngst durch faule Bilanzen, Korruption oder Steuerhinterziehung in die Schlagzeilen geraten sind.

Profis in Sachen "Wohlverhalten"

Um sich solche Imageschäden zu ersparen, leisten sich hierzulande immer mehr Unternehmen Profis, die intern über die Einhaltung von Vorschriften, Regeln und Gesetzen wachen - in Stellenanzeigen meist als Compliance (Englisch für Wohlverhalten) bezeichnet. Compliance- oder Risiko-Manager gehören derzeit zu den bestbezahlten Finanzfachkräften in Deutschland. Schon mit drei bis fünf Jahren Berufserfahrung kann das Jahresgrundgehalt eines Compliance Managers ohne Boni und Zulagen laut einer aktuellen, europaweiten Gehaltsstudie in der Spitze bis zu 81 000 Euro betragen und erreicht damit zum Teil bereits das Niveau eines erfahrenen Finanzmanagers mit Führungsverantwortung.

Der Top-Verdienst resultiert aus zwei Ursachen: Erstens müssen Kandidaten für einen Job als Regelwächter umfassendes theoretisches Grundwissen und praktische Erfahrungen - etwa als Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater - mitbringen. Außerdem ist die Tätigkeit als Compliance- oder Risiko-Manager mit sehr viel Reisetätigkeit verbunden. "Da Prüfungen in allen Niederlassungen vor Ort stattfinden müssen, ist es keine Seltenheit, wenn der Compliance Manager 50 bis 60 Prozent seiner Arbeitszeit unterwegs ist", sagt Sven Hennige, Deutschland-Chef bei Robert Half.

Die Krise schlägt auch hier voll zu

Die Chancen auf einen der gut dotierten Überwacherjobs stehen am besten bei amerikanischen Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland, die laut Hennige nach wie vor Compliance-Profis nachfragen. Deutsche Unternehmen haben zwar 2007 und 2008 ihre internen Kontrollen ebenfalls stark ausgebaut. Inzwischen ist das Stellenangebot aber krisenbedingt stark eingebrochen. Anders als in den USA sind die deutschen Unternehmen gesetzlich nicht zur Einhaltung entsprechender Compliance-Regularien verpflichtet.

Aber auch für viele andere Finanzberufe haben gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt derzeit Seltenheitswert: Laut Adecco-Stellenindex wurden 2009 bis Ende des dritten Quartals insgesamt 2 855 Jobs für Wirtschaftswissenschaftler in den Bereichen Rechnungswesen, Unternehmensplanung und Controlling ausgeschrieben - in den ersten neun Monaten 2008 waren es noch mehr als doppelt so viele gedruckte Stellenanzeigen.

Im Internet sieht es nicht viel besser aus: Auch der Monster Employment Index weist im September 2009 einen Rückgang der Online-Stellenangebote im Bereich Rechnungs- und Steuerwesen um 30 Prozent gegenüber September 2008 aus. Für den Index analysiert das Jobportal Monster die Stellenangebote von 280 Unternehmenswebsites und zehn Online-Stellenbörsen.

Arbeit ist genug da, nur das Budget ist knapp

Allerdings geht den deutschen Finanz- und Controllingabteilungen nicht die Arbeit aus, sondern nur ihr Personalbudget. Durch die Zusammenlegung von Aufgaben oder auch durch Kündigungen ist die Arbeitsbelastung der verbleibenden Finanzprofis in vielen Unternehmen stark angestiegen. Nahezu 60 Prozent aller deutschen Finanzmanager nennen laut Robert Half ein sehr hohes Arbeitspensum als größten Stressfaktor. Zum Vergleich: Nur 44 Prozent sorgen sich um ihren Job.

Tatsächlich melden trotz Krise viele Personalentscheider nach wie vor Probleme, freie Stellen mit berufserfahrenen Finanzfachkräften zu besetzen, beispielsweise im Controlling, im Steuer- und Finanzmanagement. Und wer zur begehrten Spezies gehört, hat auch im wirtschaftlich schwierigen Umfeld noch Spielraum für Gehaltsverhandlungen. "Da es für bestimmte Berufe einen Fachkräftemangel gibt, müssen die Firmen gerade die erfahrenen Arbeitnehmer mit finanziellen Anreizen zum Bleiben motivieren", sagt Sven Hennige. Insbesondere Steuerexperten, Analysten für den Bereich Unternehmensfinanzen und Controller können sich 2009 trotz Krise über Gehaltszuwächse von vier bis sechs Prozent freuen.

Im europäischen Vergleich schneiden die deutschen Finanzexperten beim Gehalt besser ab als viele europäische Kollegen, deren Löhne 2009 erstmals seit zwei Jahren stagnierten. Spitzenreiter beim Verdienst bleibt bei vielen Positionen die Schweiz, und auch in Großbritannien oder Irland verdienen besonders Fachkräfte im Controlling und Rechnungswesen besser als die meisten deutschen Kollegen. Internationale Erfahrung vorausgesetzt, besteht zumindest auf Projektbasis für wechselwillige deutsche Finanzexperten die Chance auf einen hoch bezahlten Job im Ausland.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...