Chef zu gewinnen Fischerwerke – Marc-Sven Mengis

"Ich konnte mich immer neuen Aufgaben widmen – und ständig mehr Verantwortung übernehmen."

Katja Stricker | , aktualisiert

Schon seit der Grundschule hatte Marc-Sven Mengis einen Traumberuf: Er wollte Förster werden. Kein Wunder, schließlich wuchs er im baden-württembergischen Zollernalbkreis auf – mitten auf der Schwäbischen Alb. Doch nachdem Mengis während eines Schülerpraktikums einen Förster bei seiner Arbeit begleitet hatte, stand schnell fest: "Das ist nicht das Richtige für mich", sagt der 37-Jährige heute. "Förster ist ein toller Job, aber sie sind oft alleine im Wald unterwegs – das ist ein sehr einsamer Job." Nichts für den kontaktfreudigen Schwaben.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...