Büro-Dresscode Welche Hüllen dürfen fallen?

Es ist schwül und gewittrig – und wenn dann die Sonne so richtig da ist, geht gleich das Stöhnen im Büro schon wieder los: Es ist zu warm. Kollegen lassen die Hüllen fallen. Doch was ist dabei erlaubt?

Katja Köllen, wiwo.de | , aktualisiert

Welche Hüllen dürfen fallen?

Dresscode1

Foto: goodluz/Fotolia.com


Sommer, Sonne – sonderbar

Das weit geöffnete Fenster bringt kaum frischen Wind, draußen strahlt die Sonne vom leuchtend blauen Himmel und die Kollegen im Büro laufen häufiger zum Wasserspender als sonst: Es wird Sommer.
 
Auf den Straßen begegnet man vermehrt Menschen mit riesigen Sonnenbrillen, in Sandalen und Sommershorts. Aber wer ins Büro fährt, braucht an warmen Tagen häufig länger vorm Kleiderschrank, denn bei vielen Kleidungsstücken ist man sich unsicher, ob es dem Dresscode entspricht.

Darf ich den kürzeren Rock anziehen? Ist die schulterfreie Bluse okay? Und darf ich Ballerinas im Büro tragen?

Regeln sind Regeln – unabhängig vom Wetter

Während Frau sich mit solchen Fragen quält, geht es auch bei den männlichen Kollegen in eine ähnliche unsichere Richtung: Ist das Hemd mit kurzen Ärmeln kundentauglich? Darf ich bei fast 30 Grad Celsius auf die Krawatte verzichten?
 
Und wie sieht es mit der schicken kurzen Hose aus? Manche Kleidungsstücke, die vor einigen Jahren in kein Büro gepasst hätten, sind heute durchaus Business-tauglich, andere waren und sind noch immer ein absolutes No-Go.

Es ist nicht immer so einfach wie die Entscheidung, dass die bauchfreie Bluse nicht geht oder der Bankangestellte nicht auf ein Hemd verzichten darf. Was erlaubt ist und was nicht, ist auch von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich.

Wer in einem kleineren Kreis arbeitet, kleidet sich häufig lockerer als im großen Konzern. Grundsätzlich ist bei Hitze ein lockererer Dresscode möglich, aber eben nicht überall.
 
"Es richtet sich immer danach, in welcher Branche, in welchem Unternehmen und in welcher Position jemand arbeitet. Daraus lassen sich die Anforderungen an den Dresscode ableiten", sagt Personal Shopper und Style Coach Andreas Rose.

Ohne Kundenkontakt darf es legerer sein

Wer wiederum in der IT-Branche oder in einer Werbeagentur arbeite, habe natürlich einen anderen Dresscode als Mitarbeiter einer Bank oder eines Dax-Konzerns. Zudem gilt, wer keinen Kundenkontakt hat, kann sich etwas legerer kleiden. "Wer viel Kundenkontakt hat, darf sich keine Besonderheiten erlauben", so Rose.

Egal wo, eine Regel gilt laut Rose immer: Kurze Hosen sind nicht erlaubt. Auch in Sachen Krawatte ist der Kleidungs-Knigge eindeutig: Wenn sie in einem Unternehmen Pflicht ist, muss auch auf das Kurzarm-Hemd verzichtet werden, so Rose. "Zur Krawatte gehört einfach ein langärmliges Hemd, das man aber – wenn zu es heiß wird – hochkrempeln darf", erklärt der Style Coach.

Einen Tipp, den Rose dazu aber geben kann: "Langarmhemden aus Sommerwolle, dünner Baumwolle oder aus Leinen". Solche Kleidung aus Naturprodukten ist bei Sommertemperaturen genau das Richtige.

Oberteile, Hosen und Röcke aus natürlichen Stoffen wie etwa Bauwolle und Seide sind bei hohen Temperaturen besser geeignet, da sie zwischen Körper und Temperatur besser regulieren.

Dabei kann auch denen geholfen werden, die im Beruf auf den Anzug nicht verzichten können. "Ein gut ausgestatteter Kleiderschrank ist die Grundlage für die richtige Kleiderwahl. Als Anzugträger habe ich Sommer- und Winteranzüge und kann den Temperaturen entsprechend wechseln", sagt auch der Gentleman-Trainer Dirk Pfister.
 
"Kleidung ist auch ein Kommunikationsmittel"

So solle Mann in den kühleren Jahreszeiten die Baumwollkrawatte wählen und im Sommer dann eben entsprechend zur Seidenkrawatte greifen. 

Hitze ist für Stilberater Pfister kein Grund auf lässig umzusteigen: "Wenn der Kunde einen Anzug sehen möchte, dann trage ich auch den Anzug. Kleidung ist auch ein Kommunikationsmittel. Das sollte man bei der Kleiderwahl immer bedenken."

Und dabei ist auch Anzug nicht gleich Anzug, gibt Personal-Shopper Rose zu bedenken: "Je höher die Position, desto dunkler fällt die Kleidung aus. So muss leider auch der hellbeige Sommeranzug im Schrank bleiben."
 
Einige weitere Tipps sind vergleichsweise leicht und den meisten Menschen bekannt: Auf sehr körperbetonte Kleidung sollte verzichtet werden. Zum einen kann sie provozierend werden, zum anderen ist lockere Kleidung bei Hitze deutlich angenehmer. "Luftiger" eben.

Für Frauen ist ganz klar, dass die Kleidung nicht zu kurz oder zu knapp ausfallen darf. "Wenn Frauen einen Rock tragen, muss er eine Handbreit über dem Knie enden, in konservativen Branchen Knie umspielend", so Rose. Im Management seien auch Feinstrumpfhosen Pflicht – selbst bei großer Hitze.

Frauen im Vorteil

Die Frage nach dem Schuhwerk ist schnell beantwortet: Offene Schuhen gehen generell nicht. Damit sind die Flipflops raus, Ballerinas in Ordnung. "Männer müssen geschlossene Schuhe tragen, Sandalen sind also nur für die Freizeit.

Bei Frauen gelten etwas lockerere Regeln. Um die Zehen herum sollten die Schuhe geschlossen sein, nur an der Ferse dürfen sie offen sein", erklärt Style Coach Rose.

Oberteile müssen, laut Style Coach Rose, die Schultern bedecken und einen Ärmelansatz haben. "Luftige Spaghettiträger-Tops sind ein No-Go, ebenso bauchfreie und tief ausgeschnittene Oberteile."

Das absolute No-Go ist aber eigentlich vergleichsweise einfach definiert: Man dürfe eben nicht aussehen "wie auf dem Weg zum Strand", sagt Pfister.

Ein guter Tipp des Stilberaters: "Testen Sie sich selbst. Wenn Sie Ihr Gegenüber fragen, was Sie Ihrer Kleidung nach vorhaben, dann sollte dieser eindeutig erkennen, dass Sie sich für die Arbeit einkleidet haben."

Was trägt der Chef?

Wer sich am Ende immer noch nicht sicher ist, was im eigenen Büro wirklich geht und was nicht, kann auch beim Chef nachfragen. "Das zeigt, dass man sich der wichtigen Rolle von beruflicher Kleidung bewusst ist", so Rose.

Sein Tipp: Die Kleidung des Chefs zeige in der Regel, welche Erwartungen er an die Kleidung seiner Mitarbeiter hat.

Zuerst veröffentlicht auf wiwo.de

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...