Bewerbungswiki Nachweise/Zertifikate

Nachweise über Ausbildungen, Praktika, Weiterbildungen oder auch Sprachkenntnisse runden eine vollständige Bewerbungsmappe ab. Trotzdem gilt: Bloß nicht überfrachten.

, aktualisiert

Im Laufe von Ausbildung, Studium und Berufsleben kommen eine Menge Zertifikate von Weiterbildungen, Zusatzqualifikationen und Sprachtests zusammen – dazu noch Nachweise von absolvierten Seminaren, Praktika oder Stipendien.

Sammeln sollte man alle diese Bescheinigungen auf jeden Fall.

Bei einer Bewerbung sollten sie allerdings heutzutage nur sehr sparsam und gezielt zum Einsatz kommen. Gerade beim ersten Kennenlernen – etwa bei einer >>> Initiativbewerbung – reicht meist eine >>> Kurzbewerbung

Ist in einer Stellenanzeige nicht explizit eine vollständige Bewerbungsmappe verlangt, sollten Bewerber auch dann auch umfangreiche >>> Anlagen und eine Nachweisflut verzichten.

Besser: Erworbene Zusatzqualifikationen, absolvierte Seminare und Weiterbildungen sowie Ergebnisse von einschlägigen Sprachtests wie TOEFL im Lebenslauf erwähnen – und im Anschreiben anbieten, die entsprechenden Nachweise oder Zertifikate bei Interesse nachzureichen. Jobsuchende mit eigener >>> Bewerberhomepage können solche Anlagen dort auch als >>>PDF zum Download bereit halten.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...