Berufsfelder-Ranking Frühlingsgefühle auf dem Arbeitsmarkt

Der Rückgang der Stellenausschreibungen, der zum Jahresstart den deutschen Arbeitsmarkt prägte, setzte sich nicht fort, der Abwärtstrend ist gestoppt. Karriere.de hat die Entwicklung in den 18 wichtigsten Berufsfeldern im Jahresvergleich analysiert und bewertet Chancen und Risiken für Bewerber.

JU | karriere.de | , aktualisiert

Frühlingsgefühle auf dem Arbeitsmarkt

Frühlingsgefühle 2

Foto: Thaut Images / Fotolia.com

5.775.668 Arbeitsplatz-Annoncen im Dezember – ein absolutes Hoch – waren nicht zu überbieten, schon im Januar folgte die Korrektur, "nur" noch 5.141.471 Stellen wurden angeboten – ein Verlust von knapp elf Prozent. Im Februar hingegen zogen die Stellenausschreibungen wieder an, wenn auch nur um 0,05 Prozent auf 5.144.225. Dies sind im Jahresvergleich immer noch 9,76 Prozent mehr als im Februar 2016.

Die Bewerberzahlen hingegen ermäßigten sich im gleichen Zeitraum um 3,85 Prozent. So bleibt festzuhalten, dass sich der Arbeitsmarkt auf leicht ermäßigtem Niveau als widerstandsfähig und stabil erwiesen hat, die Bewerbernachfragen liegen weiterhin unter der Zahl der Stellenannoncen. So haben gut ausgebildete und berufserfahrene Fachkräfte weiterhin sehr gute Chancen auf der Suche nach dem idealen Job.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...