Aussichten für Akademiker Freie Job-Auswahl? Von wegen!

Entgegen aktueller Meldungen des Bundes sinken die Stellenangebote für Akademiker teils massiv – und das bei leicht steigender Arbeitslosigkeit. Neue Job-Perspektiven bieten vor allem Randbereiche der Ingenieurberufe. Gefragt sind zudem Absolventen, die den idealen Mix von technischem und kaufmännischem Know-how vorweisen können – Wirtschaftsingenieure zum Beispiel.

Miriam Bax | , aktualisiert

Freie Job-Auswahl? Von wegen!

Job-Auswahl1

Foto: Janina Dierks/Fotolia.com

Die Nachfrage nach Akademikern befindet sich laut Bundesagentur für Arbeit (BA) auf einem Rekordhoch. Dennoch sind die Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte zum Teil stark rückläufig. So verzeichnet ausgerechnet der beliebte Maschinenbauingenieur im Juni einen Rückgang von rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Möchte man einen gezielten Einblick in den Arbeitsmarkt für Akademiker gewinnen, gerät man bei den Statistiken der BA schnell an seine Grenzen, denn viele Unternehmen melden ihre Stellen dort gar nicht erst: "Nach Untersuchungen des IAB (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) wird etwa jede zweite Stelle des ersten Arbeitsmarktes bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet, bei Akademikerstellen jede vierte bis fünfte." (Quelle: BA, 2013).

Damit bieten die Kennzahlen der BA zwar einen idealen Index für den allgemeinen Arbeitsmarkt, lassen jedoch gerade den akademischen Bereich zum Großteil außen vor. Unternehmen auf der Suche nach akademischen Fach- und Führungskräften veröffentlichen Vakanzen hingegen bevorzugt in Online-Stellenbörsen oder auch in Tageszeitungen.

Täglich neue Stellenanzeigen

Einen idealen Indikator für den Akademiker-Stellenmarkt bietet der Karriere Jobturbo. Die Jobsuchmaschine verfügt über eine einzigartige Datenbasis: Sämtliche Stellenanzeigen der bundesweit bedeutendsten Stellenbörsen und Zeitungen sowie die Karriereportale der Top-Unternehmen werden täglich abgefragt und ausgewertet.

Der Jobturbo verweist ausschließlich auf kostenpflichtig geschaltete Stellenanzeigen und konzentriert sich konkret auf Vakanzen für Fach- und Führungskräfte.

Sinkende Anzahl an Angeboten

Noch im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der BA 150.000 neue Stellen für Akademiker gemeldet. Auch wenn die Arbeitslosenquote der Akademiker aktuell geringfügig auf 2,4 Prozent angestiegen ist, würden nach wie vor die typischen MINT-Experten (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), aber auch viele Geisteswissenschaftler gesucht.

Ein Blick in die Jobturbo-Datenbank zeigt, dass das Angebot im Vergleich zum Vorjahr in vielen der akademischen Kernberufe teilweise massiv rückläufig war. Bereits seit dem 2. Halbjahr 2012 sinken die Stellenangebote für Akademiker fast kontinuierlich

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...