Aller Unkenrufe zum Trotz Jobangebote für Medien-Profis ziehen an

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht neue Hiobsbotschaften über Stellenabbau, Redaktionsschließungen und -fusionen aus deutschen Verlagshäusern an die Öffentlichkeit dringen. Trotzdem sind Medien-Profis so gefragt wie nie. Die Karriere.de-Analyse zeigt die Chancen auf der Suche nach dem idealen Job in fünf Medien-Berufssegmenten.

JU | karriere.de | , aktualisiert

Jobangebote für Medien-Profis ziehen an

Aller Unkenrufe zum Trotz: Jobs für Medienprofis

Foto: contrastwerkstatt / Fotolia.com

Der Konsolidierungsprozess in der deutschen Medienlandschaft geht weiter, besonders im Verlagswesen hinkt man in der Digitalisierung hinterher, der Konkurrenzdruck nimmt zu, die Kosten müssen gesenkt werden. So verunsichern beinahe täglich Meldungen von Stellenabbau und Einsparungen die Redaktionen, "Medienkrise" und "Kahlschlag" sind längst geflügelte Worte.

Aber nicht alle Medienbereiche sind betroffen, vielmehr hat sich das Job-Angebot im Berufsfeld Medien längst von dem des gesamten Stellenmarktes abgekoppelt. Betrug der Zuwachs von Januar bis September im Gesamtmarkt 17,59 Prozent – dies sind 4,66 Prozent weniger als im Rekordmonat August –, erklomm das Job-Angebot für Medien-Experten im September mit einem Plus von 40,25 Prozent gegenüber Januar den höchsten je von karriere.de gemessenen Wert.

Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...