Aktion 2011/2012 | Chefs im Kreuzverhör Ehrliche und unerwartete Antworten

Wie gehen Vorstände mit ihrer Verantwortung um? Und müssen Berufseinsteiger Angst vor der Konkurrenz aus Asien haben? Im Rahmen der Aktion "Chef zu gewinnen" stellen sich Manager den Schülerfragen.

Ulrike Heitze, Katja Stricker | , aktualisiert


Foto: Robert Kneschke/Fotolia.com

 
Genau 54 Chefs haben das Handelsblatt und Karriere.de bisher in die Schulen gebracht — Chefs, die sich einen Vormittag lang den Fragen des Nachwuchses stellten.

Die Aktion "Chef zu gewinnen" ist seit 2005 Bestandteil der Initiative "Handelsblatt macht Schule", durch die Wirtschaftsthemen stärker im Unterricht verankern werden sollen.

In diesem Jahr "gewannen" Schüler auch Besuche von Susanne Hüttemann von KPMG, Frank Mang von Accenture, Ulrich Weber, Deutsche Bahn, Markus Schabel von der Sparkasse Münsterland Ost sowie Michael Plaumann-Ewerdwalbesloh, Ernst& Young.

Hier lesen Sie, was die Schüler von den Bossen wissen wollten:

• Über ihre Pläne als Abiturientin, ihre Erwartungen an Bewerber und das Thema Kinder und Karriere sprachen sie mit Susanne Hüttemann.

• Über vorgedachte Karrieren, Arbeiten im Ausland und die Bedeutung von Bachelor und Master sprachen sie mit Frank Mang.

• Über den Jobeinstieg, Veränderungen in der Berufswelt und die "Entscheidung fürs Leben" sprachen sie mit Ulrich Weber.

• Über Karriere-Ehrgeiz, Finanzkrise und Erfolgsgeheimnisse sprachen sie mit Markus Schabel.

• Über den Weg ins Ausland und das Arbeiten in einem multikulturellen Team sprachen sie mit Michael Plaumann-Ewerdwalbesloh


Artikel teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...