Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Freischwimmen für den Job
Foto: Sergey Peterman/Fotolia.com
Chef sein

Freischwimmer für die Führungsposition

Teil 4: Eliteschmieden verleihen neue Impulse


Auch an europäischen Eliteschmieden holen sich künftige Chefs den letzten Schliff. Das "Breakthrough Program for Senior Executives" der renommierten IMD im schweizerischen Lausanne etwa veranstaltet 13-tägige Kurse am Genfer See. Preis: rund 21.000 Euro, Unterkunft kostet extra.

Der Kurs richtet sich an Führungskräfte, die bereit sind, "scheinbar unverrückbare Grenzen zu überwinden".

Mit rund 2000 Euro relativ günstiger ist das zweitägige "CEO Seminar" der Schweizer Business School ZfU — gedacht für Chefs, die "eine Standortbestimmung vornehmen wollen und neue Impulse suchen".

Boot-Camp beim Chef-Guru

Wem die Kurse der arrivierten Business Schools zu akademisch sind, findet im Internet diverse Kurse selbst ernannter Chef-Gurus. Handfest geht es etwa im "CEO Boot Camp" in den USA zu.

Veranstalter Bert Norton, der selbst mehrere Start-ups gegründet hat, rühmt sich, die besten Ideen aus über 1000 Management-Bestsellern gefiltert zu haben. Er will vor allem Manager kleinerer Firmen auf ihre Chefrolle einschwören.

Antenne für kulturelle Besonderheiten

Von amerikanisch geprägten Managerseminaren hält Psychologe Walter indes wenig. Angelsächsische Denke und Führungsmethoden seien nicht unbedingt hilfreich für den typischen Vorstandschef in Deutschland. Unternehmenslenker - nicht nur in multinationalen Konzernen — brauchen vielmehr eine feine Antenne für kulturelle Besonderheiten.

Nicht ohne Grund nahm der Co-Chef der Deutschen Bank, der gebürtige Inder Anshu Jain, vor seinem Amtsantritt Deutschunterricht. Die Symbolik zählte dabei mehr als das Ergebnis.

Noch intensiver, nämlich vier Stunden täglich, soll der neue Bayern-Trainer Pep Guardiola Deutsch gelernt haben. Damit erarbeitete er sich gleich den Respekt der Mannschaft und der Öffentlichkeit. Im deutschen Fernsehen gibt der fleißige Spanier bereits munter Live-Interviews.

 

Fair Company | Initiative