Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Studentenleben in Köln
Das Studentenleben spielt sich vor allem rund um die Zülpicher Straße ab: Das Programmkino Off Broadway, kleine Designer-Läden wie Tausend Fliegende Fische, Cafés und Kneipen machen die Gegend attraktiv.Foto: Nina Creutz
Prima Colonia

Studentenleben op Kölsch

Nina Creutz
Was macht das Studium an der Universität zu Köln aus? Den ganzen Tag am Rhein in der Sonne liegen, mittags ein günstiges und riesiges Menu in der Mensa essen und abends feiern bis zum Umfallen im Kölner Club Odonien mit viel leckerem Kölsch? Ja. Und nein. Das alles ist natürlich ein Teil von dem, was ein Studium in Köln verspricht. Auf der anderen Seite stehen die Disziplin und Eigenverantwortung, die man für ein Studium braucht – leider steht das den schönen Dingen im Leben so manches Mal im Weg.

Studentin Nina Creutz
   Die Uni-Testerin:
Mein Name ist Nina Creutz. Ich bin 22 Jahre alt und studiere seit 2012 an der Universität zu Köln Medienkulturwissenschaften im Verbund mit Ökonomie und Soziologie. Als Ur-Kölsche liebe ich meine Stadt. Den Rhein genauso wie den Volksgarten oder das bunte und total verrückte Treiben zu Karneval. Die Menschen hier sind einfach super! Köln ist eine Multikulti-Stadt mit viel Tradition und gleichzeitiger Offenheit für alles Neue. Neben dem Studium reise ich sehr gerne und viel, wofür die Semesterferien ordentlich Zeit bieten. Ob Frankreich, Thailand oder Australien – die Welt steht einem als
Student offen! Zurück in der schönsten Stadt im Land der Weltmeister trinke ich gerne mit meinen Freunden ein Bierchen auf der Uniwiese oder koche gemeinsam mit meiner WG ein leckeres Essen, schaue einen Film in einem der kleineren Kinos in Köln oder gehe im Fühlingersee schwimmen. 

Tipps zum Studienstart


Das fängt bereits vor dem Semesterstart an. Eigenständig muss ein Stundenplan erstellt werden. Mit KLIPS, einer Onlineplattform, die jeden Studenten in den Wahnsinn treibt. Spätestens jetzt wird dem vorgegebenen Stundenplan aus Schulzeiten sehnsüchtig hinterher geschaut. Um KLIPS zu meistern, alle Kurse zu finden, die du belegen musst und eine Ahnung von deinem gesamten Studiumsverlauf zu erhalten, sind zwei Dinge unerlässlich: 
  • Schau dir den Musterstundenplan im Modulhandbuch deines Faches an. Dieser gibt nicht vor, was genau du wann studieren musst, aber du bekommst ein Gefühl für die Menge der Kurse die pro Semester sinnvoll und machbar sind.
  • Besuch die Infoveranstaltungen! Hier sprechen Studierende zu Studierenden. Sie wissen, wovon sie reden, hatten die gleichen Schwierigkeiten und antworten gerne auf jede Frage.

 

Studieren in Köln 
Der Kölner Dom ist das Wahrzeichen der Stadt und Mittelpunkt der Rheinmetropole.
Fotos: Karriere.de
 

Mein Studium

Meine Vorlesungen und Seminare als Studentin für Medienkulturwissenschaften im Verbund mit Ökonomie und Soziologie beginnen selten vor zehn Uhr morgens, enden dafür öfter erst um neun Uhr. In den meisten Semestern habe ich nur an drei bis vier Tagen Uni. Das klingt erst mal nach sehr viel Freizeit. Diese verbringe ich jedoch eben oft nicht am Rhein in der Sonne, sondern arbeitend als Kellnerin oder zu Hause am Schreibtisch. Hausaufgaben wie zu Schulzeiten gibt es nur in Ausnahmefällen – empfohlene Literatur dafür sehr häufig. Und die ist in den meisten Fällen notwendig, um den Inhalt von Seminaren und Vorlesungen zu verstehen. Aus freiwillig wird so schnell obligatorisch.

Studieren in Köln 
Von allen nur das "Hauptgebäude" genannt: Die Universität zu Köln wurde 1388 gegründet und zählt damit zu den ältesten Hochschulen in Europa.
Foto: Nina Creutz
 

Mein Fach


In meinem Fach muss man auch häufiger Filme schauen, die in der eigenen Institutsbibliothek auszuleihen sind. Es wäre gelogen zu behaupten, dass das keine verhältnismäßig schöne Aufgabe ist. Allerdings erfordert es viel Zeit: Ein bis drei Filme pro Woche plus die dazugehörige Texte mit Analysen – das kann schon mal zwei bis vier Stunden am Tag zusätzliche Arbeit bedeuten. Vor allem wenn es sich um Filme für ein Bollywood-Seminar handelt, die scheinbar immer Überlänge haben…

Studieren in Köln 
Die Studiobühne Köln gilt als das älteste bestehende Universitätstheater in Deutschland. 
Foto: Nina Creutz
 

Ich bin nun schon im fünften Semester. Die Zeit als Student vergeht rasend schnell und macht neben dem ganzen Gelese und Klausurenstress unglaublich viel Spaß. Die Menschen, die mir bisher begegnet sind, waren immer weltoffen und freundlich. Halfen mir gerne bei der oftmals schwierigen Suche nach dem richtigen Universitätsgebäude und Raum.

Studieren in Köln 
Obwohl sich die Uni mitten in der Stadt befindet, bietet sie genug Grünflächen, um sich im Sommer draußen zu entspannen.
Foto: Nina Creutz
 

Das Nachtleben


Auch das Nachtleben bietet für jeden Geschmack das richtige: Ob das Odonien – das inmitten von Schrottskulpturen und stillgelegten Bahngleisen zu einem alternativen Freiluft-Treffpunkt geworden ist und mit Dubstep Beats und Elektro Sounds eine chillige Atmosphäre verbreitet. Oder die schickeren Ringe mit den tausend Clubs – aus denen R’n’B schallt und in denen die Backstreet Boys regelmäßig ihr Comeback feiern dürfen.

Eine klassische Brauhaustour vorbei am beeindruckenden Dom und durch die Einkaufsstraßen von Köln wird ebenfalls in deiner Studienzeit mindestens einmal vorkommen. Du wirst lernen mit den Köbessen, den Wirten in den Brauhäusern, umzugehen. Diese legen öfters mal einen rauen Ton an den Tag. Bleib einfach beim Kölsch, frag niemals nach Alt oder Cola – und sie sind zuckersüß zu dir!

Partys und Feiern in Köln 
Die Kölner Lichter erhellen jeden Sommer den Himmel – die Musik- und Feuerwerksveranstaltung ist eine der größten Europas. 
Foto: KölnTourismus GmbH/Dieter Jacobi
 

Echtes Studentenleben


Auf jeden Fall solltest du dir neben der Hohestraße und der Schildergasse auch die kleineren Boutiquen um die Zülpicherstraße zum Bummeln vornehmen. Hier findest du wahre Raritäten, Besonderheiten und die wohl kitschigsten Läden, die Köln zu bieten hat. Erholung von der Shoppingtour findest du beim Kaffeschlürfen im gemütlichen Café Duddel, einem urtypischen Studententreffpunkt, in dem kleinere Konzerte und Poetry Slams stattfinden.

Kölner Studenten genießen das Leben 
Das urige Café Duddel ist bei Studenten aller Fächer und Semester beliebt.
Foto: Nina Creutz
 

Die Universität zu Köln hat viel zu bieten. Die Stadt ist laut, lebendig, einfach nur liebenswert und heißt jeden Willkommen! Ein schöner Ort, um eine schöne Zeit als Student zu verbringen.
Dieser Artikel ist erschienen am 14.08.2014
Unimonial: Mehr erfahren. Besser entscheiden.