Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Neue Master führen zum Glück
Foto: yanlev/Fotolia.com
MBA-Trend

Neue Master führen zum Glück

Jan-Henrik Förster, wiwo.de
Risikomanagement, Bilanzanalyse, Datenauswertung – diese Themen stehen traditionell auf dem Stundenplan der Business Schools. Doch inzwischen widmen sich viele von ihnen vermeintlich weicheren Themen – darunter auch die Suche nach dem Glück.
46 000 Euro kostet der Teilzeit-Master "Positive Leadership" an der renommierten Business School IE in Madrid. Viel Geld für eine Weiterbildung, die gerade mal fünf Wochen dauert. Ebenso außergewöhnlich ist der Stundenplan. Bei Meditation und Yoga sollen die 24 Teilnehmer beispielsweise von Buddhisten lernen, wie sie im Berufsalltag bewusstere Entscheidungen treffen.

Das Training findet über einen Zeitraum von 13 Monaten statt, fünf Mal reisen die Studenten für jeweils eine Woche nach Madrid. In der Zwischenzeit versuchen sie, das Erlernte in ihren Betrieben umzusetzen. "Unternehmen kommen besser durch Krisen, wenn sich Mitarbeiter auf allen Ebenen wohl fühlen und bewusstere Entscheidungen treffen," sagt der Psychologe Lee Newman von der IE. 

Das Glück führt zum Erfolg  

Bei Positive Leadership gehe es darum, sich auf seine Stärken zu konzentrieren und negative Emotionen loszulassen. Entscheidend seien Glück und Wohlbefinden, behauptet Newman. Die wissenschaftlichen Grundlagen für solche Führungsansätze stammen aus der Positiven Psychologie. Sie konzentriert sich bei Konflikten und Krisen auf die Zukunft. Statt in der Vergangenheit nach mehr oder weniger traumatischen Erlebnissen zu suchen, stellt man eher die Frage: Wie kann ein Leben erfüllend und erfolgreich sein?

Für manche mag der Begriff nicht mehr sein, als eine angesagte Management-Floskel oder ein geschicktes Marketingvehikel der Business Schools. Doch zahlreiche Studien konnten in den vergangenen Jahren bestätigen: Es existiert tatsächlich ein Zusammenhang zwischen der Zufriedenheit der Mitarbeiter und dem Erfolg des Unternehmens. Shawn Achor, Autor des Buches "The happiness advantage", hat für die Harvard Universität in 45 Ländern geforscht und gezeigt, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Mitarbeiterglück und Unternehmenserfolg gibt.

Fair Company | Initiative