Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Uni-Städte

Münster - Mekka der Radler und Studenten

Junge Karriere
Mit 270 000 Einwohnern zählt Münster nicht gerade zu den Metropolen. Doch fast jeder fünfte Einwohner ist Student.
St.-Paulus Dom: die bedeutendste Kirche im "nordischen Rom"Foto: © Andreas Reimer/Coffein - aboutpixel.de
Studentenviertel
Kreuzviertel (mitten in der City)
Studentenwohnheime an der Steinfurter Straße und am Horstmarer Landweg http://www.studentenwerk-muenster.de/
Essen & Trinken
In der „Alex Brasserie“ (Salzstraße) gibt's von 9 bis 12 Uhr ein All-you-can-eat-Buffet für 5, 20 Euro. Auf der Dachterrasse des „Cafe Uferlos“ (Bismarckallee) werden Bundesligaspiele übertragen – rechtzeitig Plätze sichern!

Die besten Jobs von allen

Weggehen
Am beliebtesten: „Das schwarze Schaf“. Getanzt wird auf Rock und Hits von gestern. Die Barmeile von Münster liegt in der Jüdefelder Straße. Juristen und BWLer gehen ins „Insonnia“. Vielleicht weil es hier freitags drei Tequila zum Preis von einem gibt? http://www.nachtkultur.info/muenster/insonnia.php; http://www.schwarzes-schaf-muenster.de/
Für Sparfüchse
Die Kostenlos-Zeitung „Na dann“ informiert jeden Mittwoch über Jobangebote, Wohnungsmarkt, Veranstaltungen und neue Kinofilme. Supergünstig und lecker essen lässt sich in der Mensa am Aasee. Es gibt sogar frisch Gegrilltes.
Bloß nicht
Mit dem Auto fahren. Zur Grundausstattung des Münsteraner Studenten gehört das Fahrrad. Wohl nirgendwo außerhalb Hollands wird so viel gestrampelt.
Unbedingt
Sandburgen bauen am „Coconut Beach“ gleich am Hafen. Dazu Housesounds und preiswerte Drinks.
Der typische Student
... tritt mit Sandalen, Knitterhemd und obligatorischem Drahtesel auf. Hat vier Tage die Woche von 12 bis 14 Uhr Uni.
Bloss nicht
Mit dem Auto fahren. Zur Grundausstattung des Münsteraner Studenten gehört das Fahrrad. Wohl nirgendwo außerhalb Hollands wird so viel gestrampelt.
Unbedingt
Sandburgen bauen am „Coconut Beach“ gleich am Hafen. Dazu Housesounds und preiswerte Drinks.
Der typische Student
... tritt mit Sandalen, Knitterhemd und obligatorischem Drahtesel auf. Hat vier Tage die Woche von 12 bis 14 Uhr Uni.
Dieser Artikel ist erschienen am 30.05.2008
 

Fair Company | Initiative