Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Studienkredite

Die Schulden der Studenten

Carola Sonnet
In den USA haben die Schulden aus Studienkrediten erstmals die Kreditkartenschulden der Amerikaner übertroffen. Platzt in Amerika als Nächstes die Bildungsblase?

Foto: imageworld24/Pixelio.de

Studiengebühren um 440 Prozent gestiegen
 
Rund eine Billion Dollar Schulden haben alle Studenten und Absolventen in den USA. Seit 1986 sind die Studiengebühren im Schnitt um etwa 440 Prozent gestiegen.
 
Caesar Maasry hat vier Jahre an der Universität Pennsylvania studiert, einen Doppelabschluss in Wirtschaft und Internationalen Beziehungen gemacht, dafür jedes Jahr mehrere Stipendien von insgesamt 10.000 Dollar (7.700 Euro) erhalten, nebenbei in Teilzeit gearbeitet, um die restlichen Gebühren zu bezahlen und musste trotzdem noch Kredite aufnehmen

"Mit 60.000 Dollar Schulden habe ich meinen Abschluss gemacht.Eine unglaublich hohe Summe", sagt der Goldman-Sachs-Analyst, der in Hongkong lebt und arbeitet.

Die besten Jobs von allen


Kein Ausgleich ohne hohes Gehalt

Er fühlte sich von den Schulden unter Druck gesetzt und nahm einen Job an der Wall Street an. "Wegen der hohen Gehälter sind sie die einzigen Arbeitgeber, mit denen ich die Kredite innerhalb von ein paar Jahren abbezahlen konnte", sagt Maasry.

Er hatte Glück, einen gut bezahlten Job zu finden. Viele seiner Kommilitonen können davon momentan nur träumen.

 

Fair Company | Initiative