Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Die besten MBA-Programme der Welt
lunamarina/Fotolia.com
MBA

Die besten MBA-Programme der Welt

Teil 3: London Business School

"Ich wollte einen MBA in Europa machen, da ich meine Zukunft hier sehe“, sagt Stefan Thimm, Mitglied des aktuellen Jahrgangs an der London Business School. Vor allem ein Netzwerk mit Schwerpunkt auf dem alten Kontinent ist dem 27-jährigen Ingenieur wichtig. Klar, dass er sich bei der Nummer eins der europäischen MBA-Schulen beworben hat. Außerdem sagt ihm die Flexibilität zu, die die London Business School bietet. Die Studenten können zwischen einem 15-, 18- und 21-monatigem Programm wählen. "Der kürzeste Weg hat den Vorteil, dass sie schnell wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen", sagt David Simpson, für die Zulassungen zum Programm zuständig.

Wer aber wie Ingenieur Thimm noch einen Auslandsaufenthalt dranhängen oder ein zusätzliches Praktikum absolvieren möchte, kann sich bis zu einem halben Jahr mehr Zeit lassen. Thimm geht im Februar für drei Monate an die Hongkong-Universität für Wissenschaft und Technologie, eine der mehr als 30 Partnerschulen der London Business School. Im zweiten Jahr ist es auch möglich, in Teilzeit zu arbeiten. Interessant für all diejenigen, die nicht auf eigene Faust, sondern gesponsert von ihrem Arbeitgeber das Programm antreten. Vor allem die großen Beratungshäuser wie McKinsey oder Bain schicken ihre Mitarbeiter gerne nach London.

  • Dauer: 15, 18 oder 21 Monate
  • Bewerbungen / Zulassungen: 2 500/410
  • Kosten: 94.000 Euro
  • Absolventengehalt: 99.000 Euro
  • Nächste Bewerbungsfrist: Oktober 2015
 

Fair Company | Initiative