Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
So finanziere ich mein Studium

"Als Modell bin ich Teil der Kunst"

Sara Kammler
Rubia Sequeira, 30, arbeitet seit einem Jahr als Aktmodell.
Rubia Sequeira jobbt als Aktmodel an der KunstakademieFoto: © Ilona Schmitz
Über eine Freundin bin ich an den Job in der Kunstakademie Düsseldorf gekommen. Beim ersten Mal dachte ich: Das kann ich nicht! Ich bin ein sehr schüchterner Mensch.Aber hier herrscht eine künstlerische Atmosphäre, die mir gut gefällt. Als Aktmodell bin ich Teil der Kunst. Bei anderen Jobs spielen die Mitarbeiter keine Rolle. Die Modelle machen zwar ähnliche Posen, aber jedes hat seine individuelle Ausstrahlung. Meine Arbeit ist auch nicht anstrengend, quasi leicht verdientes Geld.

Die besten Jobs von allen

Ich nehme drei Mal eine Pose für 15 Minuten ein, danach mache ich eine Viertelstunde Pause. Pro 45 Minuten bekomme ich zehn Euro. Ich kann mich sogar auf dem Sofa entspannen und bin schon ein paarmal eingeschlafen. Durch den Job als Aktmodell verdiene ich etwa 300 Euro im Monat.Ab Oktober werde ich ein Bachelor-Studium an der Folkwang Hochschule in Essen beginnen. Davor habe ich ein Musik-Studium mit Diplom abgeschlossen."Studenten-Job: "Ich bin Mystery-Shopper" (Seite 1)
Dieser Artikel ist erschienen am 01.10.2007

Fair Company | Initiative