Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Praktikumsbericht

Mein Praktikum bei Stryker Osteosynthesis

Junge Karriere
Vom 06.03.2006 bis zum 21.07.2006 war ich Praktikant bei Stryker Osteosynthesis im Bereich Biomechanisches Labor. Vergütung: 500 Euro.
Warum zu Stryker Osteosynthesis?
Ich habe mich für ein Praktikum bei Stryker Osteosynthesis in Schönkirchen (Schleswig-Holstein)entschieden, da dieses Unternehmen genau meinen Interessen entspricht: Es ist international, hat sein eigenes biomechanisches Labor und es wird vor Ort geforscht, konstruiert und produziert. Genauer beschrieben ist Stryker Osteosynthesis eines von drei Werken der Stryker Trauma Division. Diese drei Werke gehören zur amerikanischen Mutterfirma Stryker Corporation, einem weltweit führenden Konzern der Medizintechnik (www.stryker.com). In Schönkirchen entwickelt und fertigt Stryker Osteosynthesis mit ca. 500 Mitarbeitern Implantate und Instrumente, die überwiegend in der Unfallchirurgie eingesetzt werden. Die Hauptprodukte sind traumatologische Implantate, im Besonderen intramedulläre Nagelsysteme für Frakturen der großen Röhrenknochen Tibia (Schienbein), Femur (Oberschenkel) und Humerus (Oberarm). Diese Systeme bestehen aus Verriegelungsnägeln, Knochenschrauben und Instrumenten für die Im- und Explantation.

Bewerbungsprozedere und Tipps für Nachahmer:
Der Bewerbungsprozess bei Stryker Osteosynthesis läuft über ein Online-Bewerbungsformular: www.stryker.com/careers - Für Praktika und Diplomarbeiten kann man sich dort direkt unter der Referenz 2584BR bewerben oder den Stellenmarkt nach passenden Angeboten durchsuchen. Bewerbungen per Post sind aber auch gern gesehen. Nach der ersten Auswahl folgt dann noch ein Telefoninterview. Mein Tipp für andere: Selbstbewusstes Auftreten und 'Wissen was man will'.

Die besten Jobs von allen


Aufgaben und Projekte:
Ich habe in meinem Praktikum umfangreiche Projekte von Anfang bis Ende betreuen dürfen. Das bedeutet von der Testanforderung des Ingenieurs (Konstruktion), über die selbständige Testung an den Servo-Hydraulischen Prüfmaschinen im biomechanischen Labor, bis hin zum Abschlußbericht. Die Projekte und Aufgaben waren gut zu bewältigen und haben mich, entsprechend meines Wissens und Arrangements gefordert.
Betreuung während des Praktikums:
Die Betreuung während des Praktikums war wirklich vorbildlich. Man erhält genügend Freiraum, um eigenständig und eigenverantwortlich zu arbeiten und es ist immer Jemand da, der sich Zeit für Fragen, Anregungen oder Hilfestellungen nimmt. Außerdem werden Arbeitsabläufe und Hintergründe erklärt, so dass man wirklich viel lernen kann. Trotzdem gilt natürlich: immer neugierig bleiben und Fragen stellen!!

Haben sich die Erwartungen an das Praktikum erfüllt?
Meine Erwartungen haben sich mehr als erfüllt. Da alle bei Stryker stets danach streben einen 'best place to work' zu bieten und von Bewerbern als 'employer of choice' wahrgenommen werden möchten, ist das Arbeitsklima wirklich super und somit bringt das Arbeiten gleich doppelt Spaß. Außerdem habe ich sehr viel gelernt und schreibe nun auch meine Diplomarbeit in diesem Unternehmen. Und ganz sicher werde ich mich hier auch nach meinem Studium bewerben...

Gesamturteil:
Das Praktikum hat sich für mich gelohnt.

Verfasser: möchte ungenannt bleiben.

Anmerkung: Die eingetragenen Praktikumsreports geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 19.05.2008