Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Interview mit Frank Witt

Mein MBA in Stanford

Junge Karriere
Frank Witt reiste fünf Jahre lang als Risiko-Controller der Deutschen Bank um die Welt. Dann verwirklichte er seinen Traum vom MBA.
Welche Schule?
Stanford GSB
Year of Graduation:
2000

Die besten Jobs von allen

Heutige Position:
Vermögensverwalter bei PIMCO
A. Gehalt und Karriere

1. Rückblickend betrachtet: Wo standen Sie job- / karrieremäßig, als Sie sich entschlossen, einen MBA zu machen?
Meine Entscheidung, einen MBA zu machen, traf ich schon während meines deutschen Studiums. In Rahmen meines Volkswirtschaftsstudiums an der Universität Bonn nahm ich an einem einjährigen Austauschprogramm mit der University of California, Berkeley, in den USA teil. Dort besuchte ich auch MBA-Kurse, die mir so gut gefielen, dass ich beschloss, ein komplettes MBA Programm zu absolvieren, sobald ich entsprechende Berufserfahrung gesammelt hatte. Nach insgesamt fünf Jahren im Risikocontrolling der Deutschen Bank mit längeren Auslandsaufenthalten in Sydney, Hongkong, London und New York hielt ich die Zeit für gekommen, meine MBA-Pläne nun zu verwirklichen.
2a. Hatten Sie vor / bei Antritt des MBA-Studiums eine klare Karriere-Perspektive?
Vor dem Antritt meines MBA-Studiums war ich bezüglich des weiteren Verlaufs meiner Karriere sehr offen. Dies galt sowohl für den Arbeitsort, bei dem ich global völlig flexibel war, als auch für die Art der Tätigkeit. Relativ klar war mir jedoch bereits, dass ich wahrscheinlich im Finanzdienstleistungssektor bleiben würde. Innerhalb dieses Sektors habe ich jedoch alle Bereiche in Betracht gezogen: Venture Capital, Private Equity, Investment Banking, Trading & Sales, etc. Auch eine weitere Tätigkeit im Risikocontrolling konnte ich mir gut vorstellen, wenn auch nur mit einem deutlich erweiterten Aufgabengebiet.

2b. Hat sich dies dann mit / nach dem MBA auch so entwickelt?
Tatsächlich bin im Finanzdienstleistungssektor verblieben. Nach einer Station bei Goldman Sachs im Bereich Investment Banking für den High Technology Sektor bin ich nun bei PIMCO im Bereich Fixed Income Asset Management gelandet. Meine regionale Ungebundenheit spiegelte sich dann auch in diesen beiden Stellen wieder: Die erste befand sich in Silicon Valley in den USA, und nun bin ich bei PIMCO in München.