Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Mehr Gehalt

100 000 Euro - Anwalt in einer Großkanzlei

Ulrike Heitze
Adrian Bingel, 30, ist seit einem Jahr in der Anwaltskanzlei Gleiss Lutz in Stuttgart tätig und spezialisiert auf M&A, Private Equity und Kapitalmarktrecht. Sein Jahresgehalt liegt bei 100 000 Euro.
Das Jahresgehalt von Adrian Bingel liegt bei 100 000 EuroFoto: © Andy Ridder
Als Junganwalt in einer Großkanzlei zählen Sie unter Absolventen zu den Topverdienern. Wie viel verdienen Sie?
Als Einsteiger bei Gleiss Lutz bekommt man 90000 Euro pro Jahr. Hat man wie ich neben zwei Prädikatsexamina noch Dr.-Titel und LL.M., liegt das Einstiegsgehalt bei 100000 Euro.
In kleinen Kanzleien müssen sich viele Juristen mit Hungerlöhnen durchschlagen. Ist das gerechtfertigt?
Hungerlöhne sind natürlich nie gerechtfertigt. Gewisse Gehaltsunterschiede hat es aber schon immer gegeben und wird es auch immer geben. In einer Großkanzlei wie Gleiss Lutz werden zumeist deutlich überdurchschnittliche Examina sowie ein Dr.-Titel und/oder ein LL.M. vorausgesetzt. In diese Abschlüsse haben viele Associates eine Menge Zeit und Geld investiert. Zum anderen wird viel Einsatz und Flexibilität erwartet. Das rechtfertigt auch ein hohes Gehalt. Ob die derzeitigen Gehälter angemessen sind, müssen andere entscheiden. Dass junge Juristen teilweise so schlecht bezahlt werden, ist ungerecht. Ein Jura-Studium ist arbeitsintensiv und zeitaufwendig. Das sollte angemessen honoriert werden. Aber angesichts der Anzahl zugelassener Rechtsanwälte wird sich an der Lage so schnell nichts ändern.

Die besten Jobs von allen

Bei Gleiss Lutz verdienen alle Anwälte einer Hierarchiestufe das Gleiche. Vermissen Sie Gehaltsverhandlungen?
Nein, mir ist das ganz recht. Das enthebt mich der Fragen wie "Habe ich gut genug verhandelt?", "Hätte ich mehr herausholen können?" und "Wann frage ich am besten nach einer Gehaltserhöhung?" So kann ich mich voll auf meine Mandatsarbeit konzentrieren.
Zurück zum Text: Verhandeln Sie trotz Krise Ihr Gehalt
Dieser Artikel ist erschienen am 01.03.2009