Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Die Gründer von Modomoto
Foto: Modomoto
Start Me Up | VERLAGSSPEZIAL

Neu eingekleidet durch MODOMOTO

Compeon
Geschäftsfeld / Branche: Textilbranche / Curated Shopping
Produkt: Herrenbekleidung
Gründungsdatum: November 2011
Gründer: Corinna Powalla, Andreas Fischer, Mathias Fiedler
Anzahl Mitarbeiter: 160
Adresse: Curated Shopping GmbH, Blücherstraße 22, 10961 Berlin
Web: www.modomoto.de

Was ist eigentlich Curated Shopping? Wörtlich übersetzt klingt das eher nach einer sozialen Einrichtung: Betreutes Einkaufen ist jedoch in diesem Fall ein Geschäftsmodell, das Männer vom Shoppingstress befreien und stilsicher einkleiden soll.

MODOMOTO will damit an dem zeitraubenden Shopping-Grauen ansetzen, das viele Männer erfahren, wenn sie in überlaufenen Kaufhäusern nach dem passenden Outfit suchen. Die Idee stammt von der Gründerin Corinna Powalla und wurde aus diesem 'Leidensdruck' geboren.

Curated Shopping führt nach Unternehmensangaben das Beste aus zwei Welten zusammen: einerseits E-Commerce, d.h., "bequem von der Couch aus im Internet einkaufen können", und andererseits eine maßgeschneiderte Beratungsleistung. Curated Shopping ist also ein hoch individualisiertes Produkt, das in einer Box nach hause kommt.


Persönliche BoxDie Boxen werden für jeden Kunden persönlich zusammengestellt.Foto: Modomoto
Warum wartet die Welt auf MODOMOTO?

Glücklicherweise musste die Männerwelt nur bis Dezember 2011 auf MODOMOTO warten. Es ist ein bekanntes Phänomen, dass die Mehrheit der Männer Shopping lästig findet und nicht gerne Kleidung einkaufen geht.

Wenn Mann hingegen im Internet nach einer schicken Jeans sucht, wird er mit einem wahren "Information Overkill" konfrontiert und weiß in den meisten Fällen nicht, für welches Modell er sich entscheiden soll. Mit MODOMOTO, dem ersten Curated-Shopping-Service in Deutschland und Österreich, haben wir einen echten Problemlöser geschaffen und bereits mehr als 150.000 Männer vom Shoppingstress befreit.

Was kann MODOMOTO was andere nicht können?

MODOMOTO versteht Männer. Wir wissen, wie sie wirklich shoppen wollen, nämlich gar nicht. Damit sind wir anderen Modehäusern und Onlineshops einen großen Schritt voraus und bieten Männern einen außergewöhnlichen Service: Sie nennen uns ihre Größen, Farbvorlieben, Stilpräferenzen, den Rest erledigen wir.

Unsere Modeexperten stellen entsprechend den Angaben zwei individuelle Outfits zusammen. Zu Hause kann Mann diese dann ganz entspannt und in Ruhe anprobieren. Was nicht gefällt, schickt Mann einfach zurück und bezahlt nur, was er behält. Die Beratung sowie der Hin- und Rückversand sind übrigens kostenlos.

Wer sind die Kunden von MODOMOTO?

Unsere Kunden sind Männer zwischen 30 und 70 Jahren, die mitten im Leben stehen und keine Zeit haben, einkaufen zu gehen. Oder sie widmen sich in ihrer Freizeit lieber der Familie oder ihren Hobbies und haben schlicht keine Lust auf den Kleiderkauf.

Die Kunden von MODOMOTO wissen aber, wie wichtig ein gutes Outfit ist, egal ob im Beruf oder privat. Sie möchten einfach gut aussehen. Unsere Stylisten helfen ihnen dabei, beraten sie umfassend und schicken ihnen genau die Outfits, mit denen sie für alle Situationen des Alltags gewappnet sind. Interessanterweise zählen auch Frauen zu unseren Kunden, die neue Outfit-Inspirationen für die Männer in ihrem Leben suchen.



Was waren die größten Hindernisse im Gründungsprozess?

Nachdem der Entschluss zur Firmengründung gefasst war, gab es für uns und den Start von MODOMOTO keine großen Hindernisse. Dabei war eine gute Vorbereitung natürlich das A und O, aber auch das Wagnis, einfach loszulegen. Und der Erfolg von MODOMOTO gibt uns recht. Unser Service wurde von Beginn an mehr und mehr nachgefragt, und wir wachsen stetig.

Wer sind die Eigentümer von MODOMOTO?

MODOMOTO ist nach wie vor in der Hand des Gründerteams um Corinna Powalla, Andreas Fischer und Mathias Fiedler.

Wann werden Sie den Break-Even Point erreichen?

Wir sind stolz darauf, nachhaltig und vernünftig zu wachsen, der Break-Even Point ist nicht mehr allzu weit entfernt.

Was macht Sie als Arbeitgeber attraktiv?

MODOMOTO ist der Curated-Shopping-Service der ersten Stunde. Neue Mitarbeiter gewinnen nicht nur 170 tolle Kollegen dazu, sie sind auch Teil einer echten Revolution des Männermodemarkts. Wir bieten einen Arbeitsplatz im Herzen Berlins, und alle Weltsprachen stehen bei uns auf der Tagesordnung.

Wir arbeiten jeden Tag mit Leidenschaft an unserer Mission, Männer vom Shoppingstress zu befreien. Dabei legen wir nicht nur Wert darauf, dass jeder Kollege seine persönlichen Fähigkeiten einbringen kann, wir stärken auch den Teamgedanken in regelmäßigen gemeinsamen Events.

Per Post zum KundenDie Boxen kommen dann per Post zum Kunden.Foto: Modomoto
Welche Mitarbeiter suchen Sie?

Wir suchen aufgeschlossene, engagierte und begeisterungsfähige Mitarbeiter, die Lust haben, sich in der Arbeit bei MODOMOTO selbst zu verwirklichen und MODOMOTO damit voranzubringen. Erfahrungen in den Bereichen E-Commerce, Mode und Start-up sind ein Plus. Am wichtigsten ist es aber, sich mit unserem Service zu identifizieren und Spaß an Teamwork und spannenden Herausforderungen zu haben.

Ist es für Ihr Recruiting hilfreich, sich als Start-up zu deklarieren?

Sicherlich zieht "Start-up" einen bestimmten Typ Bewerber an – junge, kreative und motivierte Menschen – was für uns super ist. Das Wort Start-up beschreibt aber nicht nur das Wachstum von MODOMOTO, sondern auch die Stimmung, die bei uns herrscht und die dieses Wachstum treibt: leidenschaftlich, schnell, ehrgeizig – und der Spaß darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Deshalb fühlen wir uns mit dieser Bezeichnung nach wie vor wohl.

Gibt es so etwas wie ein positives Klischee zu Start-ups? Wofür steht es aus Ihrer Sicht?

Oft wird von der sprichwörtlichen "Hands-on-Mentalität" und Energie von Start-ups gesprochen – das ist richtig und wahr. Bei MODOMOTO herrscht kein Stillstand, es gibt immer viel zu tun und spannende neue Projekte innerhalb des Unternehmens anzugehen. Dabei ist jedes Teammitglied gefragt und wird gebraucht, denn nur, wenn alle mit anpacken, kann es weitergehen. Die Dynamik in Start-ups zeigt sich auch darin, dass sich die Kollegen gegenseitig motivieren – das hilft, immer weiterzumachen und Neues zu probieren.



Welches sind die wichtigsten Faktoren für die nächste Entwicklung des Unternehmens?

Für uns sind die Mitarbeiter der wichtigste Entwicklungsfaktor, denn wir haben viel vor und benötigen dafür vollen Einsatz von jedem Einzelnen. Wir möchten mit MODOMOTO weiterhin so rasant wachsen wie in den letzten Jahren und unsere Stellung als Deutschlands größter Curated-Shopping-Service für Männer noch weiter ausbauen.

Was bedeutet Erfolg für Sie?

Erfolg bedeutet für mich, dass wir mit MODOMOTO weiterhin nachhaltig wachsen können und uns als echte Marke etablieren. Wir sind erst zufrieden, wenn jeder Mann zwischen 18 und 99 in Deutschland und Österreich MODOMOTO kennt. Dass wir dabei weiterhin als Team alle an einem Strang ziehen und so viel Spaß haben wie bisher, ist mir das Wichtigste. Es macht mich sehr stolz und glücklich zu sehen, was wir in den letzten Jahren gemeinsam geleistet haben. Das ist unser gemeinsamer Erfolg.

Ein Blick in die Zukunft: 2025 ist...

...in MODOMOTO-Maßstäben noch Lichtjahre entfernt. Wir haben bereits in den nächsten Wochen so viele neue Projekte, die haben Priorität und auf sie konzentrieren wir uns. Aber wer weiß, vielleicht versenden wir 2025 längst weltweit.

Unsere Fragen wurden beantwortet von Andreas Fischer.
Dieser Artikel ist erschienen am 31.10.2014