Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Zuschlag bei Teilzeitbeschäftigung anteilig möglich

Teilzeitbeschäftigte haben keinen Anspruch auf die volle Zahlung von Zuschlägen für die Betriebszugehörigkeit. Sie können nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes Erfurt anteilig gezahlt werden.
HB/dpa ERFURT. Der Zuschlag sei eine zeitabhängige zusätzliche Vergütung für geleistete Arbeit und trage Entgeltcharakter. Geklagt hatte der Hamburger Mitarbeiter eines Unternehmens, das bundesweit Buch- und Zeitschriftenläden auf Bahnhöfen betreibt. Er war zuletzt mit 9,25 Wochenstunden beschäftigt. Nach dem Haustarifvertrag wird nach sieben Jahren Betriebszugehörigkeit ein Zuschlag von 200 Mark (102 Euro) gezahlt. Der Mitarbeiter erhielt anteilig 49,72 Mark (25,42 Euro). Er war der Ansicht, es handele sich um eine Treueprämie, die bei Teilzeitbeschäftigung nicht gekürzt werden dürfe und verlangte eine Nachzahlung für die Jahre 1999 und 2000.
Dieser Artikel ist erschienen am 16.04.2003