Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Zukunft der privaten Hochschulen

?Zwanzig Prozent der Privathochschulen werden langfristig eingehen oder übernommen werden?, meint Ulrich Hommel, Vorstandsmitglied des Verbandes privater Hochschulen. In einem Interview mit der Wochenzeitschrift DIE ZEIT sieht er den Hauptgrund für seine Einschätzung im härter gewordenen internationalen Wettbewerb der privaten Universitäten. Zudem würden öffentliche Hochschulen sich immer stärker am Modell der privaten orientieren. ?Da muss sich eine private Hochschule besonders profilieren?, so Hommel.Private Hochschulen funktionieren seiner Ansicht nach wie Unternehmen: Einige seien erfolgreich, andere nicht. Als Rektor der European Business School schließt er auch die Übernahme anderer Hochschulen durch sein Institut nicht aus: ?Hochschulen werden fusionieren, und einige Hochschulen werden andere übernehmen. Erfolg funktioniert nur durch Wachstum.?

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 26.05.2004