Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Zinsen bei Gemeinschaftskonto

Nichtverheiratete Paare mit einem gemeinsamen Konto können keinen Freistellungsauftrag für die Zinsen abgeben. Deshalb behält die Bank automatisch 30 Prozent der Zinsen ein und stellt eine Steuerbescheinigung auf beide Kontoinhaber aus. Das gab bisher immer Probleme bei der Steuererklärung. Neuerdings akzeptieren die Finanzämter, dass ein Partner das Original und der andere eine Kopie einreicht und die Kapitalerträge geteilt werden. Die komplizierte gemeinsame Feststellung entfällt.
Dieser Artikel ist erschienen am 22.10.2002