Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Zidane im französischen WM-Quartier eingetroffen

Wegen der Geburt seines dritten Kindes durfte der Regisseur von Real Madrid verspätet nach Ibusuki anreisen.
dpa IBUSUKI. Wegen der Geburt seines dritten Kindes durfte der Regisseur von Real Madrid verspätet nach Ibusuki anreisen. Zidane flog das letzte Stück vom Flughafen Kagoshima nach Ibusuki per Hubschrauber - eine Ehre, die zuvor nur dem japanischen Kaiser und Golfstar Tiger Woods zuteil wurde. Die genaue Zeit seiner Ankunft wurde geheim gehalten, zudem betrat Zidane das Quartier, wo ihn 300 japanische Fans erwarteten, durch einen Seiteneingang. Der Schütze des 2:1-Siegtores beim Champions- League-Finale gegen Bayer Leverkusen hatte aus familiären Gründen auch beim Testspiel gegen Belgien (1:2) am vorigen Samstag in St. Denis gefehlt. Die übrige Mannschaft war am Sonntag nach Japan gereist. Frankreich bestreitet am 31. Mai in Seoul das Eröffnungsspiel gegen Afrika-Vizemeister Senegal.
Dieser Artikel ist erschienen am 22.05.2002