Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Zeugnisse für Lehrer

In Motivation eine ?2+?, in faire Noten eine ?3?. So könnte ein Zeugnis aussehen, das die Internetseite Spickmich.de einem Lehrer ausstellt

Dabei stammen die Noten nicht etwa von den Machern der Seite, sondern von den Schülern des Lehrers. Die haben in neun Kategorien die Möglichkeit die Leistungen und das Auftreten ihres Lehrers im Unterricht zu benoten und ihm zum Ende des Schuljahres auch ein Zeugnis auszustellen.

Die besten Jobs von allen


Vor etwa drei Monaten ging das Projekt von drei Kölner Studenten an den Start. ?Wir hätten uns eine Seite wie Spickmich früher als Schüler gewünscht?, sagt Gründer Tino Keller.

Über 80.000 Lehrer wurden bereits von fast 60 000 Schülern in ganz Deutschland benotet. Die meisten Schüler sind mit ihren Lehrern einigermaßen zufrieden: Im Schnitt geben die User ihren Lehrern eine glatte ?3?! Besonders gut schneiden sie dabei in den Kategorien ?Motivation? und ?faire Noten? ab.

?Spickmich ist ein faires und ernstzunehmendes Feedback für die Lehrer. Es gilt das gleiche System wie bei den Schülern: Die Guten bekommen gute Noten, die Schlechten eben schlechte Noten?, erklärt Student Manuel Weisbrod

Obwohl sich die Schüler größtenteils positiv über die Leistungen ihrer Lehrer äußern, löst die neue Art der Bewertung teils heftige Abwehreflexe aus: So erreichten die Macher bereits mehrere Klagen von Lehrern, Drohanrufe und auch im NRW-Landtag gibt es eine Anfrage zu Spickmich. An einigen Schulen in Bayern wurde das Portal kurzerhand auf den ?Index? gesetzt.

www.spickmich.de
Dieser Artikel ist erschienen am 16.05.2007