Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Zeitungsbote ist nicht alles

Katja Stricker, Florian Willershausen und Sarah Lambrecht
Kein Geld für Kino, Klamotten, Kurztrips? karriere abi stellt die spannendsten Nebenjobs vor, zum Beispiel Barkeeper: Mehr als hundert verschiedene Cocktails sollten gute Barkeeper blind draufhaben. Dazu müssen sie als Kummerkasten oder Animateur bereitstehen - von abends um sieben bis weit nach Mitternacht. Voraussetzungen: Smalltalk-Fähigkeiten, Belastbarkeit, fixes Händchen. Verdienst: Aushilfen erhalten 7 bis 10 Euro pro Stunde plus Trinkgeld. In Nobelbars gibt's leicht das Doppelte.

Barkeeper

Jobidee: Mehr als hundert verschiedene Cocktails sollten gute Barkeeper blind draufhaben. Dazu müssen sie als Kummerkasten oder Animateur bereitstehen - von abends um sieben bis weit nach Mitternacht.
Voraussetzungen: Smalltalk-Fähigkeiten, Belastbarkeit, fixes Händchen
Einstieg: Kleinanzeigen, Gelbe Seiten, Jobvermittlung der Arbeitsagentur, Anfrage in Hotels, Bars, Kneipen, Diskotheken oder Spielbanken
Verdienst: Aushilfen erhalten 7 bis 10 Euro pro Stunde plus Trinkgeld. In Nobelbars gibt's leicht das Doppelte

Dessous-Beratung

Jobidee: Kein Job für Männer. Im Bekanntenkreis Dessous vorzuführen, ist so weiblich wie tuppern - Ur-Idee des Konzepts. Man trifft sich zu Verkaufspartys im Wohnzimmer bei belegten Brötchen und Sekt.
Voraussetzungen: Kommunikationsstärke, Verkaufstalent, Führerschein. Meist muss eine Kaution hinterlegt werden, gegen die der Hersteller die aktuelle Dessous-Kollektion zur Verfügung stellt.
Einstieg: Kleinanzeigen (Seriösität checken!), Internet [ www.bundesverband-direktvertrieb.de; www.mlm-portal.de]
Verdienst: Umsatzbeteiligung ab 20 Prozent. Versierte kommen auf 100 bis 200 Euro pro Party

Die besten Jobs von allen


Call Center Agent

Jobidee: Die einen knüpfen Kontakte zu anderen Unternehmen (Outbound-Agenten), andere nehmen Aufträge, Reklamationen oder Kontaktdaten von Kunden am Telefon entgegen (Inbound-Agenten). Jedenfalls klingelt im Call Center den ganzen Tag über das Telefon - ein Job, wie gemacht für Telefon-Junkies.
Voraussetzungen: Rhetorisches Geschick, Stressresistenz, gute Telefonstimme. Fachwissen vermitteln die Firmen.
Einstieg: Kleinanzeigen, Gelbe Seiten, Internet [www.jobchance-callcenter.de]
Verdienst: 7 bis 10 Euro pro Stunde, Outbound-Agenten bekommen Provision für neu gewonnene Kunden

Fremdenführer

Jobidee: Ortskundige, die Touri-Gruppen durch Innenstädte, Museen und zu Sehenswürdigkeiten schleppen, sind vor allem in Großstädten (Berlin, München) oder geschichtsträchtigen Orten wie Heidelberg gefragt.
Voraussetzungen: Fremdsprachen (mindestens Englisch), Kommunikationstalent, sehr gute Ortskenntnisse, Wissen zu Geschichte, Kunst und Kultur der Stadt (lässt sich anlesen), Unterhaltungs- und Organisationstalent, Zuverlässigkeit
Einstieg: Jobvermittlung der Arbeitsagentur, Touristen- und Fremdenverkehrsgesellschaften
Verdienst: Begleiter von Reisegruppen (zu Hotels und Events) 8 bis 10 Euro pro Stunde, Führungen ab 14 Euro

Interviewer

Jobidee: "Waren Sie zufrieden? Wie gefällt Ihnen das Produkt?" Das wollen Unternehmen wissen, die Marktforschungsinstitute beauftragen. Interviewer stellen Fragen in der Fußgängerzone oder am Telefon und füllen Antwortbögen aus.
Voraussetzungen: Kontaktfreudigkeit, sympathische Ausstrahlung
Einstieg: Zeitungsanzeigen, Direktbewerbung an Marktforschungsinstitute [www.adm-ev.de], Eintrag in den Interviewerpool des Berufsverbands Deutscher Markt- und Sozialforscher [www.bvm.org]
Verdienst: ab 10 Euro pro Stunde oder 6 bis 10 Euro pro ausgefülltem Bogen

Computerdoktor

Jobidee: Selbst ernannte Computerexperten gibt es mittlerweile wie Sand in der Sahara, doch wer sich wirklich auskennt, kann nebenbei gutes Geld verdienen. Der mobile Computerdoktor hilft am Telefon und bei Notfällen vor Ort. PC-Retter, die auch nachts einsatzbereit sind, können einen üppigen Stundenlohn verlangen.
Voraussetzungen: Einschlägige Soft- und Hardware-Kenntnisse, Laptop, Werkzeug-Grundausstattung, Flexibilität
Einstieg: Kleinanzeige, Gelbe Seiten, meist aber Mund-zu-Mund-Propaganda
Verdienst: 25 bis 60 Euro pro Stunde. Wochenend- oder Feiertagszuschlag, Fahrtkostenpauschale

Umzugshelfer

Jobidee: Wenn Mensch mobil macht, sind Anpacker gefragt. Die Helfer, angeheuert von Umzugsfirmen, leisten Rundum-Service - wickeln Papier um Geschirr, packen Kartons, schleppen, transportieren, bauen Schränke auf und ab.
Voraussetzungen: handwerkliches Geschick, körperliche Fitness, Organisationstalent, Umsicht, Nervenstärke
Einstieg: Zeitungsanzeigen, Tagesjob-Vermittlung der Studentenwerke, Arbeitsagenturen, Direktanfrage bei Umzugsunternehmen
Verdienst: 10 bis 15 Euro pro Stunde

Croupier

Jobidee: Karten beim Black Jack, Baccara und Poker verteilen und das Roulette bedienen. Ein Croupier entscheidet über Schicksale im Spielcasino - und muss dabei einen kühlen Kopf bewahren.
Voraussetzungen: Gepflegtes Erscheinungsbild, gewandtes Auftreten, blütenweißes Führungszeugnis,keine Schulden, Fremdsprachen von Vorteil.
Einstieg: Direktbewerbung bei den Casinos. Ein Einarbeitungskurs (4 Wochen bis 6 Monate), ist Pflicht.
Verdienst: Für Anfänger liegt der Stundensatz bei 9 bis 11 Euro, dazu gibt es meist Trinkgeld

DJ

Jobidee: Ob auf Privatpartys, Geburtstagen, Events, in Bars oder Discos: ohne Musik läuft hier nichts. DJs versorgen die Gäste mit den neusten Hits und sind verantwortlich für die Stimmung auf der Tanzfläche.
Voraussetzungen: Feeling für Stimmungen, Durchhaltevermögen, Disziplin. Gute DJs haben nicht nur die Charts auf Lager, sondern kennen sich in verschiedensten Musikrichtungen aus. Eigene umfangreiche CD-Sammlung von Vorteil.
Einstieg: Typischer Aufsteigerjob. DJs fangen klein auf Privatfesten an und leben von Mundpropaganda und Vitamin B.
Verdienst: Anfänger starten mit 150 bis 250 Euro pro Abend, nach oben ist die Skala offen

Komparse

Jobidee: Komparsen übernehmen Mini-Rollen in Serien, TV-Filmen, Musikvideos, Werbespots, Theateraufführungen.
Voraussetzungen: Flexibilität, ansprechendes Äußeres, Kontaktfreude
Einstieg: Castingagenturen oder Komparsenservice, z.B. [www.castingpartner.de, www.casting-concept.de/statist, www.mediabolo.de, www.filmpool.de]. Seriöse Agenturen verlangen keine horrenden Gebühren für die Aufnahme in die Kartei.
Verdienst: von der Dauer des Auftritts abhängig und häufig Verhandlungssache. Üblich sind 50 bis 75 Euro pro Einsatz, Sprechrollen kriegen mehr

Promoter

Jobidee: Promo-Jobs sind vielfältig und in rauen Mengen im Angebot: Die einen verteilen Mini-Geschenke oder locken Touristen mit Freigetränken in Discos, andere laufen als Bratwurst verkleidet durch die Stadt und machen auf eine neue Imbissbude aufmerksam. Die besser Bezahlten moderieren Shows auf Messen und Werbeveranstaltungen.
Voraussetzungen: Gutes Aussehen und keinerlei Skrupel, Fremde anzusprechen. Ein dickes Fell schadet nicht.
Einstieg: Zeitungsanzeigen, Direktanfrage bei Werbeagenturen oder über Jobbörsen
Verdienst: 8 bis 20 Euro pro Stunde, Moderatoren kommen auf bis zu 200 Euro am Tag

Alleinunterhalter

Jobidee: Alleinunterhalter jonglieren im Seniorenheim, zaubern im Kindergarten und spielen Walzer auf Hochzeiten. Aufträge gibt's immer. Wer Wer sich einen guten Ruf erarbeitet hat, kann krisensicher gutes Geld verdienen.
Voraussetzungen: Künstlerisches Talent, Improvisationsfähigkeit, gute Laune. Musiker müssen gut und gerne 5.000 Euro in die Technik investieren, Kabarettkünstler oder Pantomimen brauchen allenfalls Requisiten.
Einstieg: Zeitungsanzeige oder Künstlervermittlung der Arbeitsagenturen (provisionsfrei)
Verdienst: Je nach Größenordnung des Festes 200 bis 1.000 Euro pro Auftritt




Dieser Artikel ist erschienen am 02.09.2005