Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Zehn Semester kosten 46.000 Euro

Foto: Frank Ulbricht / Pixelio.
Ein zwölfsemestriges Studium ohne Studiengebühren kostet die Studierenden im Durchschnitt mehr als 55.000 Euro. Zehn Semester schlagen mit rund 46.000 Euro zu Buche, ein sechssemestriges Bachelor-Studium immer noch mit 28.000. Diese Zahlen meldet das Deutsche Studentenwerk

Berechnungsgrundlage sind die 770 Euro monatliche Einnahmen, die Studierenden gemäß der aktuellen DSW-Sozialerhebung von 2006 durchschnittlich zur Verfügung stehen. Hochgerechnet auf Semester Jahre eröffnen sie einen Orientierungswert für die durchschnittlichen Kosten, die Studierende und insbesondere ihre Eltern für ein Studium aufbringen müssen. Hinzu kommen in diese Kalkulation noch Studiengebühren, die im Jahr 2006 noch nicht zu entrichten waren.

Die besten Jobs von allen


90 Prozent der Studierenden werden derzeit mit durchschnittlich 448 Euro im Monat von ihren Eltern unterstützt; seit Jahren steigt der Anteil der elterlichen Unterstützung und trägt mit 52 Prozent als größte Säule zur Studienfinanzierung in Deutschland bei - weit vor dem Jobben und dem BAföG.

www.studentenwerke.de
Dieser Artikel ist erschienen am 21.04.2008