Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

World MBA Tour

Einmal im Jahr kommen sie alle, die besten Business Schools aus aller Welt. Nach München am 17.10., nach Frankfurt zwei Tage später. Das Handelsblatt bietet damit seinen Lesern die Chance, allen, die Fragen zum Thema MBA haben, sich persönlich von Vertretern der führenden Business Schools beraten zu lassen.
Die MBA-Tour, die weltweit von Topmba.com, London, organisiert wird und deren Exklusiv-Partner in Deutschland Handelsblatt Karriere & Management und Handelsblatt Junge Karriere sind, geben deutschen MBA-Interessenten die Möglichkeit, sich direkt zu informieren - und das nicht nur über Hochglanzinfobroschüren. Jede Business School ist mit mindestens einem kompetenten Ansprechpartner vertreten, viele schicken ihren Director of Admissions. Besonders interessant sind auch Gespräche mit Ehemaligen (Alumni). In Frankfurt und/oder München vertreten sind fast alle der Top-Schulen aus Europa und den USA, darunter (Angaben ohne Gewähr):

>>Ashridge Management College, GB
>>Australian Graduate School of Management, Australien
>>Babson College, USA
>>Cass Business School, GB
>>Columbia Business School, USA
>>Cornel/Johnson Graduate School of Management, USA
>>Cranfield School of Management, GB
>>Darden Graduate School of Business Administration, USA
>>Duke University/Fuqua School of Business, USA
>>ESADE, Spanien
>>ESCP-EAP, Frankreich/Deutschland
>>ESSEC, Frankreich
>>Haas School of Business/University of California, Berkeley, USA
>>Handelshochschule Leipzig (HHL), Deutschland
>>HECParis, Frankreich
>>Helsinki School of Economics, Finnland
>>Henley Management College, GB
>>Instituto de Empresa, Spanien
>>IESE, Spanien
>>IMD, Schweiz
>>Imperial College Management School, GB
>>Indian School of Business, Indien
>>Insead, Frankreich
>>Ivey Business School/University of Western Ontario, Kanada
>>Judge Institute of Management/Cambridge University, GB
>>Leiden University School of Management, Niederlande
>>London Business School, GB
>>Manchester Business School, GB
>>McCombs School of Business/University of Texas at Austin, USA
>>Nanjyang Business School, Singapur
>>New York University/Stern School of Business, USA
>>NIMBAS Graduate School of Management, Niederlande
>>Open University Business School, GB
>>Rotterdam School of Management, Niederlande
>>SDABocconi, The Graduate School of Management, Italien
>>The Hong Kong Universiy of Science and Technology, Hong Kong
>>The Michael Smurfit Graduate School of Business (University College Dublin), Irland
>>The University of Chicago Graduate School of Business, USA
>>The Wharton School (University of Pennsylvania), USA
>>Tuck School of Business/Dartmouth College, USA>>Universität Mannheim, Deutschland
>>University of California in Los Angeles/Anderson Graduate School of Management, USA
>>University of Michigan Business School, USA
>>University of North Carolina/Kenan-Flagler Business School, USA
>>University of Durham Business School, GB
>>Warwick Business School, GB
>>Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich

Die besten Jobs von allen


Ein Tipp: Die World MBA Tour bringt über einhundert Schulen nach Deutschland. Je besser man sich im Vorfeld über einzelne Schulen, die von Interesse sein könnten, informiert, desto zielgerichteter lassen sich auch persönliche Fragen stellen. Wer nur auf die Messe fährt, um die Werbebroschüren möglichst vieler Schulen einzusammeln, der vergibt eine Chance.

Handelsblatt Junge Karriere bietet deshalb im Internet unter www.karriere.de/mba umfangreiche Informationen zu den fünfzig besten Business Schools in aller Welt, inklusive der Links auf die Websites. Auf der MBA-Messe kann jeder dann persönlich herauszufinden, welche Schule in Frage kommt und wie gut die Chancen stehen, das Aufnahmeverfahren zu schaffen.

Die Tourdaten:
München, Donnerstag, 17.10., 16h-20h,
Forum Hotel, Hochstraße 3,81669 München
Frankfurt, Samstag, 19.10., 14h-18h,

Congress Center Messe Frankfurt
Saal Harmonie
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt

Der Besuch der Messe ist kostenlos. Allerdings sollten sich alle Interessenten vorab im Internet (www.topmba.com) anmelden.
Dieser Artikel ist erschienen am 19.09.2002