Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Wollen Sie Kinder?

Wie man sich geschickt aus der Fragenfalle windet ...
Sieben clevere Antworten

"Ich habe mir in den vergangenen fünf Jahren eine sehr gute berufliche Position erarbeitet. Um das zu erreichen, musste ich viel Energie und Ehrgeiz investieren. Warum sollte ich das jetzt alles hinwerfen, um ein Baby zu betreuen?

"Das fragen Sie mich sicher, um zu erfahren, wie ernst mir meine Karriere ist. Dazu kann ich Ihnen nur sagen: Sehr ernst, denn sonst wäre ich jetzt nicht hier.

Die besten Jobs von allen


"Familie? Finde ich gut. Auf meine kann ich mich jederzeit verlassen.

"Mein Mann und ich wollen uns in den nächsten Jahren erst mal finanziell etwas aufbauen, bevor wir uns über Kinder Gedanken machen.

"Ich mag Kinder gerne, aber eigene möchte ich nicht. Mein Bruder hat drei, da bin ich lieber Tante.

"Als karrierebewusste und gut ausgebildete Frau würde ich sicher nicht gerade dann den Job wechseln, wenn ich familiäre Ziele habe.

"Ich war jetzt einige Monate arbeitslos. Wenn ich ein Kind gewollt hätte, hätte ich in dieser Zeit die beste Gelegenheit dazu gehabt. Aber meine berufliche Zukunft geht für mich absolut vor.

Dieser Artikel ist erschienen am 25.01.2005