Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Wissenschaft leicht gemacht

In diesem Jahr verleiht die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck bereits zum 12. Mal den Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus. Der mit 5 000 Euro dotierte Preis wird in den Kategorien ?Print? und ?elektronische Medien? verliehen.

Teilnehmen können alle Journalisten, die im deutschen Sprachgebiet veröffentlichen. Über die Preisträger entscheidet dann eine Jury, die vor allem auf die möglichst originelle und leicht verständliche Darstellung der wissenschaftlichen Inhalte achtet.

Die besten Jobs von allen


Mitglieder des achtköpfigen Jurorenteams sind unter anderem Dr. Joachim Bublath (Leiter der Redaktion Naturwissenschaft und Technik, ZDF) und Prof. Dr. Peter Gruss (Präsident der Max-Planck-Gesellschaft)

Bewerbungen, bestehend aus einer Kurzbiographie und drei Arbeitsproben, die nicht älter als zwei Jahre sein dürfen, können noch bis zum 1. März eingesendet werden.

www.vf-holtzbrinck.de
Dieser Artikel ist erschienen am 20.01.2006